weather-image
10°

38 Aktive in der Herkendorfer Ortswehr

Bestens aufgestellt

Herkendorf (sbr). Die Freiwillige Feuerwehr Herkendorf kann positiv in die Zukunft schauen: Mit Sophie Wegener und Hauke Harland konnten gleich zwei Mitglieder aus der Jugendfeuerwehr Dehmkerbrock-Herkendorf in die aktive Wehr übernommen werden. Darüber hinaus ist der Kamerad Maximilian Dohme der Ortswehr beigetreten, die mit ihm jetzt aus 36 Aktiven (28 Männern und acht Frauen) und 17 Kameraden in der Altersabteilung besteht. 18 Förderer unterstützen die Freiwillige Feuerwehr Herkendorf, deren Anzahl von Einsätzen sich im vergangenen Jahr im Vergleich zu 2010 fast verdoppelt hat. Insgesamt mussten die Brandschützer neun Mal ausrücken. Siebenmal technische Hilfe leisten, zweimal brannte es. Insgesamt leisteten die Kameraden 266 Einsatzstunden. Dazu addieren sich 232 Stunden theoretischer Dienst, 598 Stunden Praxis und 350 Stunden entfielen auf Lehrgänge.

veröffentlicht am 19.01.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 02:21 Uhr

270_008_5135995_wvh1901_FFW_Herkendorf_DSC_0078.jpg

Am Truppmann-1-Lehrgang nahmen Sophie Wegener, Maximilian Dohme sowie Hannah und Hauke Harland mit Erfolg teil. Der Kamerad Oliver Becker hat in der FTZ Kirchohsen den Atemschutz-Geräteträger-Lehrgang erfolgreich absolviert. Auf Dienstbesprechungen entfielen 226 Stunden, auf den allgemeinen Dienst 1552 Stunden. Die Gesamtstundenzahl im Jahr 2011 beläuft sich auf 3224. „Gerundet ergibt das 61 Stunden pro Mitglied“, rechnete Ortsbrandmeister Jens Pieper anlässlich der Jahreshauptversammlung vor.

Noch fünf Stunden mehr leistete der Feuerwehrmann des Jahres 2011, Oliver Becker. Auf den Plätzen folgen Michael Jahns mit 60 Stunden und Tobias Wesche mit 51 Stunden Teilnahme an den allgemeinen Diensten sowie Einsätzen und Alarmübungen. Im Amt des Gerätewartes wurde Tobias Wesche bestätigt, genau wie der Sicherheitsbeauftragte Markus Weddecke. Als Beisitzer unterstützt Hauke Harland das Kommando. Hannah und Hauke Harland, Sophie Wegener und Maximilian Dohme wurden zu Feuerwehrfrauen beziehungsweise -männern befördert.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt