weather-image
23°

TuS Lindhorst gegen MTV Rehren A.R.

Bessere Chancenverwertung

Kreisliga (seb). Der TuS Lindhorst steckt als Viertletzter noch mitten im Abstiegskampf. Zwei Punkte beträgt nur der Vorsprung auf den Vorletzten VfL Bückeburg II und den Drittletzten SV Engern. Am Sonntag empfängt der TuS den gesicherten MTV Rehren A.R.

veröffentlicht am 16.05.2008 um 00:00 Uhr

Die Kreisliga darf in dieser Saison mit drei Absteigern rechnen, denn aus der Bezirksliga drohen drei Schaumburger Absteiger. Deshalb war der Punkt des TuS gegen den TuS Rehren A.O. einfach zu wenig. "Wir sind in den letzten vier Partien gegen den MTV, SV Engern, in Rehren A.O. und gegen Algesdorf zum Punkten verdammt", meint Trainer Klaus Schweer, der sichüber die mangelhafte Chancenauswertung in den letzten Spielen immer noch ärgert. "Beim Torabschluss müssen wir uns viel besser konzentrieren", wünscht sich der TuS-Trainer. Lindhorst kann in Bestbesetzung auflaufen. Beim kommenden Gegner aus Rehren herrscht dagegen Euphorie. Die Truppe von Trainer Walter Söchting ist seit acht Spielen ungeschlagen. Durch diesen Zwischenspurt mit 20 Punkten entledigte sich der MTV jeglichen Abstiegssorgen. Mit 32 Punkten liegt die Söchting-Elf auf Platz zehn. In den verbleibenden drei Begegnung will der MTV seine Serie fortsetzen und ungeschlagen bleiben.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?