weather-image
26°

Inklusion: Samtgemeinde ermittelt Bedarf / Zunächst „den Ball flach halten“

Besser hören, aber kein Fahrstuhl

Samtgemeinde Niedernwöhren (kil). Bedarfsermittlung, Listen erstellen, beraten, besprechern, planen – etwa so könnte man die aktuelle Planungsphase in Sachen Inklusion in der Samtgemeinde Niedernwöhren beschreiben. Was in den drei Grundschulen bis zum Inklusionsgesetz baulich verändert werden soll, darüber wird in Räten und Ausschüssen noch beraten, so Samtgemeindebürgermeister Fritz Anke.

veröffentlicht am 13.11.2012 um 18:34 Uhr

270_008_5973179_nw_inklusion_meer_1411.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?