weather-image
11°
×

Initiativtreffen „Frau und Wirtschaft“ der Weserbergland AG

Berufliches Comeback für Frauen

Weserbergland. Die Koordinierungsstelle „Frau und Wirtschaft“ der Weserbergland Aktiengesellschaft hat im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Frau und Wirtschaft - Initiativtreffen“ mit 20 Frauen im Landkreis Hameln-Pyrmont über deren Chancen, aber auch Probleme beim beruflichen Wiedereinstieg diskutiert.

veröffentlicht am 29.09.2011 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 07:41 Uhr

In enger Zusammenarbeit mit den Gleichstellungsbeauftragten vor Ort hat die Koordinierungsstelle in Hameln, in Hessisch Oldendorf und in Salzhemmendorf die Initiativtreffen durchgeführt. Die Bandbreite der Mitwirkenden war bezogen auf das Alter und die jeweilige persönliche und berufliche Lebenssituation groß und bot eine ideale Grundlage auch für den altersübergreifenden Austausch: Von der jungen Mutter in Elternzeit, über die Mutter, die sich in oder nach einer mehrjährigen Familienphase befindet, bis hin zu Frauen, die den Wiedereinstieg bereits erfolgreich gemeistert haben.

Die Frauen, meist Mütter, bekamen viele neue Impulse, Tipps und Ratschläge und praktische Hilfen für das berufliche und familienfreundliche „Comeback“.

Insgesamt nahmen die beiden Projektleiterinnen Lena Specht und Kirstin von Blomberg zusammen mit den drei Gleichstellungsbeauftragten aus Hameln, Hessisch Oldendorf und Salzhemmendorf viele Informationen für ihre zukünftige Arbeit mit. So war das Interesse an Lösungen zur Kinderbetreuung, Hinweisen zu interessanten Weiterbildungsmaßnahmen, Einstieg in die Selbstständigkeit und finanziellen Fördermöglichkeiten besonders groß. Aber auch die Übungen zur selbstbewussten Kommunikation für die „Bewerbung mit der individuellen Note“ haben die Wiedereinsteigerinnen zum Nachdenken über ihre eigenen Stärken angeregt.

Weitere Initiativtreffen werden in den Landkreisen Holzminden und Schaumburg durchgeführt. Informationen zu Terminen können unter www.frau-wirtschaft-weserbergland.de eingesehen werden. Seit Mitte Januar 2011 gibt es die Koordinierungsstelle „Frau und Wirtschaft“ im Wirtschaftsraum Weserbergland. Diese ist als Stabsstelle der Weserbergland AG eingerichtet und hat ihre Geschäftsstelle im HefeHof 8 in Hameln. Die Koordinierungsstelle versteht sich als Bindeglied zwischen den im Gebiet der drei Landkreise Hameln-Pyrmont, Holzminden und Schaumburg angesiedelten Wirtschaftsbetrieben. Das Projekt wird über die Niedersachsen Bank (NBank) aus europäischen Fördermitteln (EFRE), aus Mitteln des Landes und der drei Landkreise sowie aus Unternehmensbeiträgen finanziert.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige