weather-image
10°
A 2 Richtung Hannover wieder dreispurig befahrbar / Ausbau der Fahrtrichtung Dortmund beginnt im Februar

Bernser freuen sich auf nächtliche Ruhe und guten Schlaf

Bernsen (la). "Es ist schön, wenn es hier endlich mal wieder ruhiger ist. Dann kann ich abends besser einschlafen und bin ausgeruht", freut sich Minna Wendt, die direkt an der Bernser Straße (L 443) wohnt,über die Nachricht, dass die Autobahn in Richtung Hannover seit gestern wieder dreispurig befahrbar ist (siehe Titelseite). "Ich werde die Winterpause nutzen, um auszuschlafen und Kraft zu tanken"

veröffentlicht am 11.10.2007 um 00:00 Uhr

Marie Struckmeier erträgt den Lärm bei der Gartenarbeit, "weil e

"Schön, dass es endlich etwas ruhiger wird", sagt die 83-jährige Marie Struckmeier, die den Verkehr während der Gartenarbeit fast körperlich spürte. "Das war schon lästig, aber man gewöhnt sich an den vielen Verkehr - und was sein muss, muss eben sein." Werner Kohlmeier freut sich darauf, in den nächsten Wochen ruhiger schlafen und vielleicht sogar noch etwas den Garten nutzen zu können. "Außerdem brauche ich dann keine Angst mehr zu haben, dass ich beim Mähen des Grünstreifens vor meinem Haus von einem Lkw überfahren werde", so Kohlmeier. Er wohnt genau in der Bernser Kurve. Im Januar, kurz nach Einrichtung der Autobahnbaustelle, war ein polnischer Lastwagen in seine Hofeinfahrt gerast und hatte dabei einen großen Steinpfosten zerstört. "Bislang liegt der noch in Trümmern, weil keine Versicherung zahlen will", sagt Kohlmeier. "Ich freue mich sehr, wenn der Verkehr endlich nachlässt. Wir werden versuchen unsere Terrasse noch etwas zu nutzen. Das ging den ganzen Sommer über nicht, weil die Terrasse zur Straßenseite liegt. Dort konnte man einfach nicht sitzen", meint Hiltrud Dohm. "Wenn hier nicht mehr so viel Verkehr ist, dann können die Kinder endlich wieder etwas sicherer über die Straße. Außerdem kann ich dann mal wieder ein Fenster geöffnet lassen. Wir haben sogar die zwei Tage als Erholung empfunden, als hier in Bernsen die Straße ausgebessert wurde. Da werden wir die Wochen bis Februar richtig genießen", sagtDagmar Knorr. Auch die Eheleute Ellen und Heinz Deppe sind erleichtert über die Nachricht, dass auf der Autobahn die Staupause beginnt. "Wir haben unser Schlafzimmer zur Straßenseite, und da war es schon sehr schwierig, Ruhe zu finden. Auch unsere Terrasse konnten wir in diesem Sommer nicht nutzen. Wir werden die Ruhe genießen und wenn im Februar dann weitergearbeitet wird, dann ertragen wird das. Danach wird es hoffentlich auch für uns besser." Insgesamt begrüßen die Einwohner in Bernsen den Ausbau der Autobahn aber. "Schließlich profitieren wir später auch davon", war immer wieder zu hören. Wenn Ende nächster Woche der Verkehr wieder normal über die Autobahn rollt, dann ist das nur vorübergehend. Im Februar 2008 wird mit dem Ausbau der Fahrtrichtung Dortmund begonnen, und die Lärmschutzwände zwischen dem "Fahrenplatz" und der Bernser Landwehr errichtet. Dann heißt es sicherlich wieder kilometerlanger Stau auf der Autobahn und überfüllter Auetal-Highway.

Werner Kohlmeier mäht den Grünstreifen vor seinem Grundstück ste
  • Werner Kohlmeier mäht den Grünstreifen vor seinem Grundstück stets mit gemischten Gefühlen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare