weather-image
12°
×

Bergstraße muss für Breitbandausbau nicht erneut aufgerissen werden

Auf Kritik, wonach die Bergstraße in Hessisch Oldendorf zuletzt für Sanierungsarbeiten aufgerissen wurde und die neuen Glasfaser-Anschlüsse erst in ein paar Jahren verlegt werden, teilt die Stadt folgendes mit: Eine Mitverlegung von Hausanschlüssen sei aufgrund der vom Tiefbauunternehmen angebotenen erheblichen Mehrkosten nicht möglich gewesen. "Allerdings wurden im Zuge der städtischen Baumaßnahme im Bereich der neu hergestellten Asphalt-Fahrbahn Leerrohre verlegt, die für den späteren Glasfaser-Anschluss der Häuser in der Bergstraße genutzt werden können." Die Häuser in der Bergstraße könnten angeschlossen werden, ohne dass die jetzt erneuerte Asphalt-Fahrbahndecke wieder aufgerissen werden muss. Es müsse lediglich das Pflaster im Gehweg aufgenommen und nach erfolgtem Anschluss wieder neu verlegt werden.

veröffentlicht am 24.07.2019 um 13:30 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige