weather-image
×

Talentierter Nachwuchs sichert die Zukunft der Laienspieler

Berglandtheater besteht 70 Jahre

DEHMKERBROCK. 1949 – Nachkriegsdeutschland: Das gesellige und kulturelle Leben war auch auf dem Berg zum Erliegen gekommen.

veröffentlicht am 12.09.2019 um 00:00 Uhr

59.225-02

Autor

Reporterin

Doch trotz oder gerade wegen den damals vorherrschenden schlechten Zeiten sehnten sich die Menschen umso mehr nach Unterhaltung.

Gesucht wurde also etwas, woran alle Spaß haben konnten und was dazu auch noch preiswert war. Was lag da näher, als ein Theaterstück aufzuführen. Allerdings: Bevor die während der täglichen Linienbusfahrt zur Arbeit nach Hameln geborene kreative Idee umgesetzt werden konnte, bedurfte es – wie könnte es anders sein – einer offiziellen Genehmigung. Beim Landratsamt wurde also eine Anfrage auf Genehmigung einer Vereinsgründung eingereicht. Als dann dem Vorhaben von Amtswegen nichts mehr im Weg stand, wurde am 1. Februar 1949 von 22 Bürgern das „Berglandtheater Dehmkerbrock“ gegründet. Jährlich wurden fortan Texte gelernt, Kostüme zusammengestellt, Kulissen bemalt und mindestens ein Theaterstück auf dem Saal des Dorfkrugs aufgeführt. „Das erste Stück trug den Namen ,Der Jungbrunnen‘“, berichten das amtierende Vorstandsduo Ulrike Rhode und Isabel Gebauer. Seit 1976 ist das Berglandtheater ein Im Vereinregister eingetragener Verein. Nachdem der Dorfkrug geschlossen wurde, zog der Verein 1990 samt Bühne in das erweiterte Dorfgemeinschaftshaus um. Für die Bühnenteile, Requisiten und Technik wurde der Boden von Vereinsmitgliedern aus eigenen Mitteln und in Eigenleistung zum Lager ausgebaut. Besonders stolz ist der Vorstand des Berglandtheaters auf den talentierten Nachwuchs, der den Fortbestand der Laienspielgruppe sichert. Die beachtliche Bilanz nach 70 Jahren Berglandtheater Dehmkerbrock: Insgesamt kamen bisher etwa 80 Stücke und diverse Sketche zur Aufführung. Im Rahmen des Jubiläums konnte Christa Albert für 50 Jahre Engagement im Theaterverein geehrt werden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt