weather-image
Bückeburger Schwimm-Star bereitet sich auf die Deutsche Meisterschaft vor

"Bergbad-Pokal" ohne Viviana Sorban

Schwimmen (jp). Mit 587 Teilnehmer aus 25 Vereinen und drei Nationen kann das diesjährige Bergbad-Pokal-Schwimmfest in Bückeburg aufwarten. 2262 Einzel und 116 Staffelstarts vermerkt das vorläufige Meldeergebnis. Veranstalter des zweitägigen Großwettkampfes am kommenden Wochenende, 17. und 18. Juni, ist wie in jedem Jahr die Schwimmabteilung des VfL Bückeburg.

veröffentlicht am 15.06.2006 um 00:00 Uhr

Dem punktbesten Verein winkt wieder der Bergbad-Pokal der Stadt Bückeburg, außerdem werden der beste Schaumburger Verein und die beiden besten Einzelschwimmer ausgezeichnet. Das Bückeburger Bergbad veranlasst anlässlich des zweitägigen Schwimmfestes einen Tag der offenen Tür. Besucher haben freien Eintritt. Das Sportbecken und der Sprungturm sind für die Öffentlichkeit auf Grund des Wettkampfes gesperrt. Dass sich die Meldezahlen gegenüber dem Vorjahr etwas verringert hat, dürfte vor allem dem dichten Wettkampfkalender um das kommende Wochenende zuschulden sein. Nur zwei Tage später beginnen in Berlin die Deutschen Meisterschaften, außerdem finden in mehreren norddeutschen Städten weitere große Schwimmfeste statt. Aus Rücksicht auf die Deutschen Meisterschaften wird daher auch Bückeburgs Top-Schwimmstar Viviana Sorban in diesem Jahr auf einen Start beim Bergbad-Pokal verzichten. Von der derzeit ungewissen Entwicklung der Vereinigten Turnerschaft Bückeburg ist das zweitägige Großereignis nicht betroffen. Wie seit Jahren werden die Mitglieder der beiden Schwimmabteilungen von VfL und VT Bückeburg gemeinsam als Startgemeinschaft Schwimmen den Wettkampf bestreiten. "Wir haben auch nur als SGS Bückeburg Startrecht, weder als VfL noch als VTBückeburg", betont Ralph Seele, Chef der Startgemeinschaft Schwimmen und zugleich Abteilungsleiter Schwimmen im VfL Bückeburg. Auch Viviana Sorban wird bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin als SGS-Schwimmerin an den Start gehen. Wie es mit der gemeinsamen Startgemeinschaft beider Vereine danach allerdings weitergeht, ist derzeit ungewiss. "Wir haben im Moment von der Vereinigten Turnerschaft keine Informationen", so Ralph Seele. "Man hat uns aber versichert, dass wirüber alle wichtigen Schritte rechtzeitig und umfassend informiert werden."

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare