weather-image
Weserbergland AG will mit "Wachstumsinitiative" regionale Firmen unterstützen

Berater stehen dem Mittelstand bei "klassischen Sorgen" zur Seite

Exten (wm). "Wachstumsinitiative" nennt sich ein Programm, mit dem die Weserbergland AG junge, regionale Unternehmen unterstützt, die neue Geschäftsfelder aufbauen und neue Märkte erschließen wollen. Am Dienstagabend fand ein Treffen von Unternehmern aus dem ganzen Weserbergland bei "Wesergold" in Exten statt, gleichzeitig Auftakt der "Netzwerkabende".

veröffentlicht am 18.01.2008 um 00:00 Uhr

Unternehmer aus dem gesamten Weserbergland waren nach Exten geko

Firmenchef Richard Hartinger junior stellte das europaweit tätige Unternehmen mit Werken in Öhringen (Baden-Württemberg), Dodow (Mecklenburg-Vorpommern), Bad Zurzach (Schweiz) und Lekunberri (Spanien) vor, Vertriebsgeschäftsführer Werner Gerdes die Vertriebsorganisation. Dr. Werner Neumann vom Vorstand der Weserbergland AG und Pressereferentin Anja Opitz informiertenüber die "Netzwerkabende", eine Informationsbörse, die noch drei Mal in diesem Jahr stattfinden soll. Das Projekt bietet Unternehmen außerdem ein kostenloses Beratungsprogramm, die Branche spielt dabei keine Rolle - Industrie-, Handels-, Dienstleistungs- wie Handwerksbetriebe sind gleichermaßenwillkommen. Wie Opitz erläuterte, stehen im Mittelpunkt der Beratung häufig die geradezu "klassischen" Sorgen des Mittelstandes, wie etwa ein bevorstehender Generationswechsel, also die Suche nach einem Nachfolger, dazu härtere Anforderungen der Kapitalgeber und Fragen der Attraktivität als Arbeitgeber. Hier helfen erfahrene regionale Unternehmensberater weiter. Die "Netzwerkabende" wiederum sind zwanglose Treffen, die immer unter ein bestimmtes Thema gestellt werden. Die nächsten Abende sollen stattfinden in Holzminden (12. Februar), hier geht es um Finanzierungsfragen, in Aerzen (4. März) mit dem Thema "Personal" und am 8. April, Ort und Thema sind noch nicht festgelegt. Übrigens: Firmenchef Richard Hartinger sieht die Entwicklung auf dem Markt für Mineralwasser positiv: Mit einem Pro-Kopf-Verbrauch von über 130 Litern sei Mineralwasser das beliebteste alkoholfreie Getränk der Deutschen. Besonders erfreulich für Wesergold: Bei den jüngsten Qualitätsprüfungen im Testzentrum für Lebensmittel der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft(DLG) Anfang Januar ist das Unternehmen für die Qualität seiner Produkte mit fünf Goldmedaillen ausgezeichnet worden.

Werner Gerdes
  • Werner Gerdes
Dr. Werner Neumann
  • Dr. Werner Neumann

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare