weather-image
12°
Brillantes Konzert im Palais / Erlös für Kinderhospiz / Wassermusik

Benefiz krönt Blindow-Jubiläum

Bückeburg (mig). Der Festakt zum 50-jährigen Bestehen der Dr. Kurt-Blindow-Schulen ist am Freitag mit einem Benefizkonzert zuende gegangen. Professor Konradin Groth und Michael Müller glänzten im prächtig geschmückten Palais an der Trompete, Professor Jonathan Alder am Klavier.

veröffentlicht am 26.09.2007 um 00:00 Uhr

Das barocke Palais ist zunächst Altersruhesitz des Fürsten gewesen, ausgebrannt und hat später der Britischen Armee als Offizierskasino gedient. Seit 1960 werden dort junge Menschen in verschiedenen pharmazeutischen und wirtschaftlichen Disziplinen ausgebildet, gemeinsam mit dem Lionsclub Schaumburg finden im Festsaal seit zehn Jahren Benefizkonzerte statt. Durch die Spenden auch beim Festakt am Freitag sind inzwischen mehrere zehntausend Euro zusammengekommen, in diesem Jahr geht der Betrag an das Kinderhospiz "Löwenherz" in Syke. Nach einem Grußwort von Geschäftsführer Siegfried Groth zogen die Musiker die zahlreichen Gäste mit brillantem Spiel in ihren Bann. Den Kontakt zu den Mitgliedern der Berliner Philharmonikern (Groth und Alder) hatte Siegfried Groth hergestellt - Konradin Groth ist ein Verwandter. Obwohl die Solisten schon amTag zuvor im Einsatz gewesen waren, gelangen die Stücke von Petronio Franchescini ("Sonata in D für zwei Trompeten und Klavier"), Alessandro Scarlatti (Cantata "Sur le sponde del Tebro") oder Georg Friedrich Händel ("Suite aus der Wassermusik D-Dur") mit butterweichem Ansatz. Die spritzigen Trompeten-Stimmen der "Wassermusik" passten zum festlichen Anlass; beschwingt sah man den einen oder anderen Fuß mitwippen. Das anspruchsvolle Programm endete schließlich mit dem "Konzert C-Dur" von Antonio Vivaldi.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt