weather-image
20°
×

Verein der Freunde und Förderer des Münsters St. Bonifatius zu Hameln e.V. kümmert sich

Belüftungssystem für die Orgel gefördert

Hameln. Auf ein erfolgreiches Jahr 2011 blickten die Mitglieder des Vereins der Freunde und Förderer des Münsters St. Bonifatius zurück. Mit 8000 Euro beteiligte sich der Verein an der Reinigung der Marcussen-Orgel.

veröffentlicht am 05.07.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 10:21 Uhr

An den Vorbereitungen und der Durchführung von Jubiläumsveranstaltungen 2011/2012 war der Verein mit der Vorsitzenden Dr. Marion Müller ebenso vertreten wie bei der Vortragsreihe zur Geschichte des Hamelner Münsters. Die Freunde und Förderer engagierten sich außerdem bei der Installation von Werner Koch zur Eröffnung des Jubiläumsjahres („Licht am Fluss“) sowie an „Kunst und Kirche“ im Hamelner Kunstkreis zu Beginn dieses Jahres.

Schatzmeister Dieter Kayser konnte einen Zuwachs auf dem Guthabenkonto vermelden. So fiel es den Anwesenden nicht schwer, dem Antrag der beiden Kassenprüfer Eberhard Wigro und Hans-Dietrich Ventzky zuzustimmen: Ihm und dem gesamten Vorstand wurde Entlastung für 2011 erteilt. Gedankt wurde der bisherigen Kirchenvorstandsvorsitzenden Ute Pfab für ihre mehrjährige Begleitung der Vereinsarbeit, den Gemeindebriefredakteuren Marlies Tasler und Carsten Overdick sowie Gerd Schott als Kontaktpfleger zwischen Kirchenvorstand und Verein. Die Mitglieder des Fördervereins beglückwünschten Gerd Schott zur Wiederwahl in den Kirchenvorstand, dessen Vorsitz er übernimmt. Dieter Kayser wurde mit einem Geschenk für seine langjährige Tätigkeit als Schatzmeister gedankt. Als sein Nachfolger wurde Udo Hagemann einstimmig von der Mitgliederversammlung gewählt. Die anderen Vorstandsmitglieder stellten sich der Wiederwahl: Dr. Marion Müller (Vorsitzende), Gisela Koch (stellvertretende Vorsitzende), Dieter Pfusch-Boegehold (Schriftführer). Als Förderprojekt in diesem Jahr bestimmte die Mitgliederversammlung den Einbau eines Belüftungssystems im Münster. Der Kirchenvorstand hatte die Notwendigkeit erläutert. Insbesondere zum Schutz der Marcussen-Orgel müsse eine gleichmäßige Belüftung gewährleistet werden. Der Förderverein bewilligte einen Kostenzuschuss in Höhe von 10 000 Euro. Als Maßnahme für das Jahr 2013 ist geplant, ein Dank-Konzert für Gönner und Förderer des Münsters anzubieten. Für das Jahr 2014 wird eine größere Benefizveranstaltung ins Auge gefasst. Museumsleiterin Dr. Gesa Snell zeigte anschließend die beiden neu gestalteten Kirchenräume des Museums mit Erläuterungen.

Der aktive Vorstand mit Schriftführer Dieter Pfusch-Boegehold, Schatzmeister Udo Hagemann, der stellvertretenden Vorsitzenden Gisela Koch und der Vorsitzenden Dr. Marion Müller.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige