weather-image
22°

Opferhilfebüro Bückeburg stellt die Jahresbilanz 2006 vor / 71 Personen haben Beistand gefunden

Belastungen aus Gewalterlebnissen aufgearbeitet

Bückeburg (bus). Annehmen, zuhören, beraten und begleiten sowie das Weitervermitteln an adäquate Beratungs- und Therapieangebote sind wichtige Bereiche der Tätigkeit von Dagmar Behrens. Behrens ist Leiterin des im Juli 2002 gegründeten Opferhilfebüros Bückeburg und hat jetzt die Statistik für das Jahr 2006 vorgestellt. Die Zusammenfassung bestätigt den Trend der vergangenen Jahre. Behrens: "Das primäre Bedürfnis besteht nach wie vor darin, psychische Belastungen aus zumeist gewalttätigen Erlebnissen aufzuarbeiten und Unterstützung bei der Bewältigung der aus der Straftat resultierenden Belastungen zu erhalten."

veröffentlicht am 25.04.2007 um 00:00 Uhr

Angenehmes Ambiente: Generalstaatsanwalt Harald Range (Celle), G


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?