weather-image
×

Sehr gute Leistungen beim Vergleichsschießen auf Landes- und Bundesebene

Beitragserhöhung bei Kyffhäuser

Grupenhagen (ubo). Im Bundesvergleich steht der Kreisverband der Kyffhäuser hervorragend da. Beim Vergleichsschießen auf Landes- und Bundesebene des Kyffhäuserbundes standen die Schützen aus Grupenhagen mehrere Male auf den Treppchen. Auch die Schützen der Kameradschaft Hameln- Rohrsen belegte überwiegend 1., 2. und 3. Plätze. Zudem stellt Hameln-Rohrsen mit Michael Brock den 1. Knappen. Er hatte beim Bundesjugendschützenkönig-Schießen mit einem Teiler von 40,1 den 2. Platz belegt.

veröffentlicht am 24.03.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 23:41 Uhr

Grupenhagen (ubo). Im Bundesvergleich steht der Kreisverband der Kyffhäuser hervorragend da. Beim Vergleichsschießen auf Landes- und Bundesebene des Kyffhäuserbundes standen die Schützen aus Grupenhagen mehrere Male auf den Treppchen. Auch die Schützen der Kameradschaft Hameln- Rohrsen belegte überwiegend 1., 2. und 3. Plätze. Zudem stellt Hameln-Rohrsen mit Michael Brock den 1. Knappen. Er hatte beim Bundesjugendschützenkönig-Schießen mit einem Teiler von 40,1 den 2. Platz belegt. „Eine beachtliche Leistung, auch, weil unter den Erstplatzierten fast nur Schüler und Jugendliche waren“, zollte Kreisschießwart Günther Zacharias der Jugend Respekt. Während Zacharias sehr gute Erfolge und sehr gute Beteiligungen an den Schießen vermeldete, berichtete Kreisjugendwart Hans- Dieter Jajor vom Landesjugendzeltlager in Gronau. In diesem Jahr soll das Landeszeltlager in Rinteln stattfinden. Der Rückblick auf die Aktivitäten der Frauen und der Öffentlichkeitsarbeit fiel kurz aus. „Wir haben das Kreisfrauentreffen veranstaltet, dass sehr gut angenommen wurde“, fasste sich die kommissarische Frauenreferentin Gabriele Farrell kurz.

Weitere zahlreiche Veranstaltungen und Schießen standen im Terminplan des Kyffhäuser-Kreisverbandes, von denen der Vorsitzende Wilfried Scholz berichtete. „Eine besondere Freude war für mich, dass ich in Hameln- Rohrsen einen Kameraden für seine 65-jährige Mitgliedschaft ehren durfte.“ Eine breite Diskussion löste die Beitragserhöhung des Bundesverbandes aus. Wie Scholz ausführte, wird der Landesverband in diesem Jahr für die ersten sechs Monate die Erhöhung zahlen. Ab Juli werden die Kreisverbände die Beiträge um 20 Cent je Mitglied im Monat erhöhen und abführen. Bei den Wahlen zum Kreisvorstand erhielt Michael Wöltge erneut das Votum der Versammlung zum stellvertretenden Geschäftsführer. Gabriele Farrell übernimmt auch in Zukunft die Ämter der Geschäftsführerin und der kommissarischen Frauenreferentin in Personalunion. Geplant ist eine Fahrt nach Prag.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige