weather-image
10°
60 Jahre Schachverein Bückeburg: Im Jubläumsjahr belohnt der Verband das Geburtstagskind mit Großveranstaltungen

Beispielhafter Boom beschert Bezirksmeisterschaft

Bückeburg (mig). Gleich zwei große Ereignisse werfen für den Schachverein Bückeburg ihre Schatten voraus. Weil der Verein in diesem Jahr sein 60. Jubiläum feiert, werden im Bückeburger Rathaussaal vom 29. Oktober bis zum 4. November die Deutschen Polizeischachmeisterschaften sowie vom 1. bis 4. November die Bezirkseinzelmeisterschaften des Bezirks Hannover ausgetragen. Schachchef Thomas Orlowski: "Mit dem Turnier können wir uns im Jubiläumsjahr richtig gut darstellen."

veröffentlicht am 26.10.2007 um 00:00 Uhr

Haben die Bezirkseinzelmeisterschaft vorbereitet: der Spielleite

Seit rund einem halben Jahr laufen die Vorbereitungen für das Großereignis - kurz vor Turnierstart steigt die Spannung auch bei den Ehrenamtlichen. "Für so einen kleinen Verein ist das ein großes Projekt. Wir sind schon ein bisschen aufgeregt", gesteht der Vorsitzende. Obwohl die beiden Turniere nahezu parallel veranstaltet werden, ist der Aufwand gewaltig. Dutzende Bretter und Uhren müssen ausgeliehen werden, einige Stände sollen die Veranstaltung bereichern. Schon jetzt haben sich für die Bezirkseinzelmeisterschaften laut Spielleiter Wolfgang Blum 43 Erwachsene und 84 Jugendliche angemeldet; für die Polizeischachmeisterschaften rechnet Organisator Wolfgang Schubert mit rund 50 Teilnehmern. Den Zuschlag für das Mega-Event bekamen die heimischen Schachfreunde auch wegen einer enormen Mitgliedersteigerung. Vor allem aufgrund des Schulschach-Projekts hat der Verein seine Mitgliederzahl in fünf Jahren verdreifacht. "Wir werden im Schachbezirk Hannover als beispielhaft angesehen", freut sich Orlowski über den "unglaublichen Boom", "so intensiv wie in Bückeburg gibt es Schulschach sonst kaum im Bezirk." Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten. Heute sind etwa die Hälfte der Mitglieder "unter 20", sechs Jugendmannschaften spielen für den Verein. Trainiert werden die Talente unter anderem von einem früheren Bundesligaspieler. Neuer Jugendwart ist seit kurzem Carsten Konczak Weil beim Schach nicht das Alter, sondern die Spielstärke entscheidend ist, wird der Schachnachwuchs auch bei den Bezirkseinzelmeisterschaften vertreten sein. In vier Klassen werden nach je sieben Partien am Sonntag die jeweiligen Sieger feststehen - Bürgermeister Reiner Brombach wird dem Einzelsieger den Starnitzke-Pokal überreichen. Unterstütztwird die Veranstaltung außerdem von SE-Elektronik und der Sparkasse Schaumburg. Beide Turniere sind öffentlich und können deshalb auch von allen Bückeburgern besucht werden. Orlowski: "Wir würden uns über viel Zuspruch sehr freuen". Ob auch künftig in Bückeburg in dieser Größenordnung Schach gespielt wird, steht noch nicht fest. "Wir machen es vom Gelingen dieser Veranstaltung abhängig, ob wir etwas ähnliches wie die Rinteln Open einrichten". Und auch bei der Einschätzung der eigenen Gewinnchancen bleibt Orlowski, trotz des Aufstiegs in die Bezirksliga, vorsichtig. "Wir hoffen auf einen Platz unter den ersten Zehn".

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare