weather-image
27°
Ausschuss: "Seniorenvertretung sehr aktiv"

Beirat "Schmuckstück für Bückeburg"

Bückeburg (kk). "Das ist ein Schmuckstück für Bückeburg", freut sich Anka Knechtel. Die Vorsitzende des Ratsausschusses für Jugend und Familie ist voll des Lobes über den Seniorenbeirat und seine vielfältigen Aktionen. Dieter Leimbach und Peter Liese hatten den Ausschuss zuvor über die Aktivitäten des Gremiums informiert.

veröffentlicht am 30.01.2007 um 00:00 Uhr

Wichtigstes Datum für den Beirat ist in diesem Jahr wohl der 9. Mai: Dann wird neu gewählt, die Amtszeit des bisherigen Beirats läuft aus. "Ich stehe dann nicht mehr als Vorsitzender zur Verfügung", informierte Leimbach den Ausschuss. Grundsätzlich wolle er aber weiter mitarbeiten - wenn er denn wieder gewählt würde. Einen Nachfolger für das Amt des ersten Vorsitzenden kann er sich auch schon vorstellen: Peter Liese. Der gab einen kurzenÜberblick über die Aktivitäten der vergangenen Monate. Auch 2006 sei die Partnerschaft mit den Senioren aus der niederländischen Partnerstadt Nieuwerkerk gepflegt worden. Gemeinsam habe man am Europatag mitgewirkt. Im Mai dieses Jahres wollen die Bückeburger den Besuch ihrer holländischen Freunde erwidern. Im Mittelpunkt der Arbeit steht aber eher ein breit gefächertes Informationsangebot für die Bückeburger Seniorinnen und Senioren. So wurden Alteneinrichtungen besucht und Vorträge zum Beispiel über das Schiedsmannswesen organisiert. Eine neue Initiative soll die Kontakte zwischen den Generationen verbessern. Alte Menschen besuchen regelmäßig die Bückeburger Kindergärten, um dort vorzulesen. Ein wenig Kummer bereiten dem Beirat seine regelmäßigen Sprechstunden in der Begegnungsstätte: Sie sind nicht besonders gut besucht. Oft müssen die Beiratsmitglieder gar nicht mit Informationen weiterhelfen - gebraucht werden "nur" etwas Gesellschaft und ein Gesprächspartner. Peter Liese, der den Beirat regelmäßig im Ausschuss vertritt, hatte für die Ratsmitglieder auch ein Kompliment parat: "Es wurde kein Beschluss zum Nachteil der Senioren gefasst." Sprechstunde des Seniorenbeirats: Am ersten Freitag im Montag um 11 Uhr in der Begegnungsstätte Herderstraße, Telefon (05722) 206159.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare