weather-image
×

Kreisverbandes Hameln-Pyrmont des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Niedersachsen e. V.

Beirat bestätigt und erweitert

HAMELN. Viele Vertreter der insgesamt 86 Mitgliedsorganisationen des Kreisverbandes Hameln-Pyrmont des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes trafen sich jetzt in Hameln.

veröffentlicht am 29.08.2019 um 00:00 Uhr

Das Treffen fand im Kaisers, dem neuen Bürgertreffpunkt in der Südstadt, statt.

Der Beiratsvorsitzende, Dr. Hermann Niederhut stellte die Tätigkeit des Beirats dar. Die Mitglieder des Beirats übernehmen Repräsentationsaufgaben im kommunalen Bereich und vertreten den Verband in kommunalen Arbeitsgruppen. Gemeinsam mit der Geschäftsführung berät der Beirat über verbandspolitische Angelegenheiten und vertritt auf regionaler Ebene die Interessen der Mitgliedsorganisationen. Er entscheidet über die Vergabe von zweckgebundenen Zuschüssen an Mitgliedsorganisationen. Dr. Niederhut dankte dem Geschäftsführer für sein bisheriges Engagement.

Im Anschluss berichtete der Geschäftsführer, Christoph Seese, von seiner Tätigkeit der letzten zwölf Monate. Seese führte im vergangenen Jahr zahlreiche Gespräche zu sozialpolitischen Themen mit dem Landrat, den Bürgermeistern und vielen Politikern des Landkreises Hameln-Pyrmont. Eindrücklich veranschaulichte er, dass die Mitgliedsorganisationen, unter dem Dach des Paritätischen mit all seinen Angeboten, für 12 000 Menschen im Landkreis Hameln-Pyrmont wertvolle Arbeit leisten und deren Interessen vertreten. Er berichtete, dass ihn das übergreifende und zahlreiche, ehrenamtliche und freiwillige Engagement der Menschen im Landkreis sehr beeindruckt. Dieses Wissen könne auch für die Mitarbeiter eine tägliche Motivation sein, die vielfältigen Herausforderungen des Alltags in den Mitgliedsorganisationen zu bewältigen. Die hohe Wertschätzung, die er in diesen Gesprächen für die Arbeit des Paritätischen und seiner Mitgliedsorganisationen erfuhr, gab er äußerst gerne weiter.

Gemeinsam mit dem Jobcenter und der Arbeitsagentur entwickelt der Kreisverband Hameln-Pyrmont ein Projekt zur Qualifizierung von Langzeitarbeitsuchende im Bereich der Sozialwirtschaft. Der Geschäftsführer verwies in seinen Ausführungen aber auch auf die Herausforderungen, die von allen Organisationen in der Sozialwirtschaft zukünftig zu bewältigen seien. Insbesondere die Einführung des Bundesteilhabegesetztes habe Auswirkungen in allen anderen Bereichen der Sozialgesetzgebung und der darin tätigen Organisationen. Aber natürlich auch auf Menschen, die auf Unterstützung nach dem Sozialgesetzbuch angewiesen sind. Das Thema Digitalisierung stand ebenso als Stichpunkt mit auf der Liste. Hier stellt der Paritätische Wohlfahrtsverband mit seinem neuen Angebot den Mitgliedsorganisationen eine einfache und zugleich wirksame Möglichkeit zur Verfügung, eine Internetpräsenz zu erstellen. Auf der Seite www.wir-sind-paritaet.de können sich Mitgliedsorganisationen registrieren und mithilfe einer Schritt-für-Schritt Anleitung eine Website erstellen.

Im zweijährigen Rhythmus erfolgt die Wahl des Beirates. Während der diesjährigen Wahl wurde der Vorstand in seinem Amt bestätigt und um ein Mitglied erweitert.

Dr. Herrmann Niederhut wurde als Beiratsvorsitzender gewählt, Sylke Keil als stellv. Vorsitzende ernannt. Irina Teichert, Antje Dragendorf und Anke Eichler wurden ebenso bestätigt. Neu in den Beirat gewählt wurde Horst Klohs. Der Geschäftsführer freut sich über die Weiterführung der Zusammenarbeit und dankte dem Beirat für die bisher Unterstützung.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige