weather-image
×

Pädagogenpaar Harms feiert heute goldene Hochzeit

Beim Studium in Lüneburg funkte es

Aerzen. Heute vor 50 Jahren gaben sich Walter und Helge Harms, geborene Lindert, im Wohn- und Amtszimmer des Standesbeamten Fischer in Reher das Ja-Wort. Zwei Tage später läuteten die Glocken der Reherschen Johanniskapelle für das junge Paar. Kennengelernt hatten sich beide 1961 während des Lehramts-Studiums in Lüneburg. Nach dem Examen unterrichtete Walter Harms von 1964 bis 1969 an der Volksschule in Tündern. Seine Frau Helge fand ein Jahr später an der Volksschule Kirchohsen ihre erste Anstellung. Seit 1969 unterrichteten beide in Aerzen – er die Fächer Sport, Physik und Mathe an der Realschule, sie als Grundschullehrerin. 1970 wurde das Haus am Rosenweg gebaut. Die Kinder Lutz, Hendrik und Gesa vervollständigten das Familienglück. Seit zehn beziehungsweise neun Jahren ist das Lehrerehepaar nun schon in Pension. Rückblickend kann Walter Harms auf eine Reihe von ehrenamtlichen Aktivitäten verweisen: So gehörte er zu den Mitbegründern des Aerzener Tennisvereins und des Kulturrings, dem Vorläufer des Veranstaltungsprogramms „Kultur in der Domänenburg“. Federführend war er über Jahrzehnte mit dem Ferienschwimmen und dem Schulsonderturnen verbunden. Zwei Wahlperioden engagierte er sich im Orts- und Gemeinderat, eine Wahlperiode im Kirchenkreis. Nach wie vor ist er Mitglied des Kirchenvorstandes der evangelischen Kirchengemeinde in Aerzen. Helge Harms hat sich neben ihrer Tätigkeit als Grundschullehrerin der Erziehung der drei Kinder gewidmet. Sie ist Mitglied im Roten Kreuz und bei den Landfrauen. Seit 1988 gibt sie ihre Begeisterung für die Musik an private Musikschüler weiter. Darüber hinaus gehört sie dem Flötenkreis der evangelischen Kirche in Aerzen an. Der ganze Stolz von Helge und Walter Harms sind die drei Enkelkinder Lisa-Sofie (7), Oscar (6) und August (3).sbr

veröffentlicht am 18.04.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 13:21 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt