weather-image
10°
Rintelner lassen sich in deftige Wies'n-Stimmung bringen

Beim Oktoberfest sind die Haxen schnell ausverkauft

Rinteln (ur). Da das Wetter beim ersten Oktoberfest-Wochenende in Rinteln richtig "mitspielte", konnte sich Festwirt Michael Bode auf dem Parkplatz von Schlachterei Lehmeierüber mangelnden Zuspruch nicht beklagen. Ein Fass des süffigen Oktoberfestbieres aus München nach dem anderen wurde angestochen und besonders vergnügungssüchtige Besucher genossen den Bölkstoff nicht nur aus ortsüblichen Krügen, sondern auch aus der obligatorischen Wies'n-Maß, die allerdings weitgehend korrekt bis zum real existierenden Eichstrich abgefüllt wurde.

veröffentlicht am 04.10.2006 um 00:00 Uhr

Bier wird hier in Münchner Maß ausgeschenkt. Foto: tol

Auch bei den bajuwarischen Schmankerln erwiesen sich die Rintelner erstaunlich aufnahmebereit, so dass trotz reichlicher Vorräte die Haxen am Sonntagnachmittag sogar ausverkauft waren - trösten konnte man sich aber immer noch mit Brezel, Leberkäse, Weißwurst und Krautsalat. Und die Musi spielte dazu: Vor allem in Gestalt von Herbert Lux und "Luckys Musikexpress", der einmal mehr unterstrich, dass auch kleine Entertainer durchaus "oho" sein können. Ob Ortsbürgermeister Ulrich Goebel, Ratsneuling Dr. Marc Lemmermann oder auch altbewährte Ratsherren wie Günther Maack oder Karl Lange - sie alle ließen es sich nicht nehmen, mit ihren potenziellen Wählern auf Tuchfühlung zu gehen. Was aber bitte nicht wörtlich zu nehmen ist - vor allem bei den charmanten Damen der Westline Dancers gebot sich da natürlich der respektvolle Abstand des wahren Gentleman! Der Spielmannszug Rolfshagen, Orgelklaus, die fidelen Kalletaler, Schlagertroubadour Lazlo und das Sternberg-Trio - wer da nicht in Stimmung kam, dem war nun wirklich nicht mehr zu helfen. Und wer weiter feiern will, bitte sehr: Jetzt rollt auf uns nicht nur das Rintelner Weinfest zu, sondern auch die nächsten drei tollen Oktoberfesttage auf dem Gelände von Schlachterei Sümenicht im Industriegebiet Süd, wo am Freitag die Oldie-Party mit der Mr. Count Crazy Band aus Hannover steigt und am Sonnabend animationsstarke Diskjockeys den Stimmungspegel hoch treiben werden. Zumindest dort wird mit den obligatorischen Lärmbeschwerden sensibler Nachbarn nicht zu rechnen sein.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare