weather-image
Land NRW will die Förderung umstellen

Beim Klinikums-Neubau droht Finanzierungslücke

Minden (mt). Wackelt die Finanzierung des neuen Klinikum Minden? Weil das Land seine Krankenhaus-Fördeung umstellt, droht dem 210-Millionen-Euro-Projekt ein Finanzierungslücke von rund neun Millionen Euro.

veröffentlicht am 27.02.2009 um 14:28 Uhr

In einem Brief wendet sich der Vorstandsvorsitzende der Mühlenkreis-Kliniken, Gerald Oestreich, in einem dringenden Appell an die heimischen Landtagsobgeordneten. Oestreichs Finanzplanung: 40 Millionen Euro Eigenmittel im Wesentlichen vom Kreis Minden-Lübbecke, 145 Millionen bislang aufgenommene Kredite und 21,5 Millionen beantragte Landes-Zuschüsse. Wobei Oestreich betont, dass davon sechs Millionen allein aus dem Verzicht auf Sanierungen im Altbau umgeleitet wurden. Geld, das ohnehin aus dem NRW-Finanzverteilungstopf geflossen wäre. Für gar "nicht nachvollziehbar" hält er es, wenn Minden von den Baupauschalen, die NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) jetzt beschlossen hat, zwischen 2008 und 2011 nichts bekommen sollte, weil das Land sich ja am Neubau beteiligt habe. Schließlich habe sich der Träger hier finanziell stark engagiert.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare