weather-image
Umfangreiche Vorbereitungen rund um den Reiterhof Ahnsen / Am Donnerstag um 15.30 Uhr geht es los

Beim "Grünen Turnier" starten diesmal 600 Pferde

Ahnsen (sig). Er ist ein Perfektionist bei der Organisation von Veranstaltungen und legt großen Wert darauf, alles rechtzeitig unter Dach und Fach zu haben. Das gilt im Besonderen für das "Grüne Turnier", das Friedrich-Wilhelm Lohmann mit seinem Ahnser Reiterverein am zweiten Juni-Wochenende nach einer zweijährigen Pause ausrichtet. Die Vorbereitungen dafür sind gut vorangekommen. Jetzt muss nur noch der Wettergott mitspielen.

veröffentlicht am 06.06.2007 um 00:00 Uhr

Diesen jungen Reiterinnen bereiten die vorbereitenden Arbeiten o

"Allein oder mit einem kleinen Team lässt sich die anstehende Arbeit nicht schaffen", erklärte uns der Ahnser Vereinschef. Und er konnte erfreut feststellen, dass sich vor allem sein reiterlicher Nachwuchs in die Aufgaben hineinkniet. Beim ersten Einsatz zählte das Team 30 Helfer, beim zweiten immerhin noch stolze 20. Zuerst wurde der Dressurplatz hergerichtet. Dort musste unter anderem die vorhandene Hecke geschnitten werden. Danach wurden die Hindernisse für den Springparcours aus den Containern hervorgeholt, in denen sie überwintert hatten. Die Stangen und alle anderen dazugehörenden Elemente mussten gesäubert und teilweise auch mit einem neuen Anstrich versehen werden. Gründlich gemäht worden sind alle Weiden, die zum Turniergelände gehören. Für die Geländerreiter wurde in der Nähe des Harrls (natürlich mit behördlicher Genehmigung) eine Wasserfläche angelegt. Sie sind ohnehin die ersten Starter bei den diesjährigen Reiterwettbewerben in Ahnsen. Sie beginnen nämlich bereits am Donnerstag, 7. Juni, um 15.30 Uhr. Für die drei verschiedenen Geländeprüfungen sind 60 Pferde gemeldet worden. Der Aufbau des Springparcours, das Ausschmücken und Fertigstellen des Dressurparcours sowie das Errichten der Versorgungszelte und Stände bleibt den letzten Tagen vor der Veranstaltung vorbehalten. Parcourschef ist wieder Friedhelm Ötting aus Raddestorf. Die Jury bilden die Wertungsrichter Jürgen Strelow (Landesbergen), Dietrich Schumacher (Bockhop) und Anja Gernard (Hameln). Für den Geländeparcours ist Erdmann Germer aus Sulingen zuständig. Er stammt aus Bückeburg. Die Turnierleitung liegt in den Händen von Friedrich-Wilhelm Lohmann und dessen Tochter Alke. Die Helfer des gastgebenden Vereins werden unterstützt vom Obernkirchener Ortsverein des Roten Kreuzes und von der Bergdorfer Feuerwehr. In die Startliste eingetragen sind diesmal 600 Pferde. Das sei eine vernünftige und auch organisatorisch verkraftbare Größenordnung, erklärte uns Friedrich-Wilhelm Lohmann, nachdem dieses Turnier eine zweijährige Ruhepause hinter sich hat. Viel Lob zollte der Ahnser Reiterchef auch den Förderern und Sponsoren, die das 17. Turnier in Ahnsen wieder nach Kräften unterstützen. Für die Sieger stehen Ehrenpreise zur Verfügung. Ab der Klasse E aufwärts gibt es Geldpreise - nach einem feststehenden Schlüssel. Wer im Vorderfeld landet, kann sich außerdem auf eines der Farbbänder freuen, die von Gold, Silber und Weiß bis zu Blau, Rot und Grün reichen. An den beiden Turniertagen am kommenden Wochenende, den 9. und 10. Juni, laufen die Wettbewerbe von 8 bis 19 Uhr. Wenn das Wetter mitzieht, können die Veranstalter mit einem guten Besuch rechnen, zumal auch zahlreiche heimische Aktive im Parcours zu sehen sein werden. Bei der anspruchsvollen L-Prüfung in der Dressur reiten Patricia Henning und Alke Lohmann mit. Insgesamt sind 25 heimische Starter für die verschiedenen Wettbewerbe gemeldet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt