weather-image
Am Wochenende werden zwei neue Pastoren mit Gottesdiensten begrüßt

Bei Lutheranern ist alles im Fluss: Neue Gesichter - neue Konzepte?

Rinteln (ur). Am morgigen Sonnabend um 15 Uhr wird im Johannis-Kirchzentrum Stefan Wagner als Pastor ordiniert. Er wird zum einen die bisherigen Aufgaben von Diakon Seliger in der Jugend- und Konfirmandenarbeitübernehmen, aber auch in die Kooperation Kirche und Schule eingebunden sein.

veröffentlicht am 10.11.2006 um 00:00 Uhr

Astrid Bunselmeyer ist Nachfolgerin von Pastor Ulrich Wöhler an

Und am Tage darauf, also am Sonntag um 18 Uhr, wird Astrid Bunselmeyer als Nachfolgerin von Ulrich Wöhler in ihr Amt als neue Pastorin auf der Pfarrstelle II in St. Nikolai eingeführt. Gemeinsam stellte Superintendent Andreas Kühne-Glaser die beiden jetzt der Öffentlichkeit vor. Erst am 11. September dieses Jahres absolvierte der aus Ostfriesland stammende Stefan Wagner nach Studium in Bethel, Heidelberg und Münster seine zweite theologisches Prüfung in Loccum. Seit zehn Jahren ist er verheiratet, wobei die Frau Pastorin in der Kirche Westfalens ist. In seiner Examensarbeit beschäftigt sich der in einer bewusst christlich-kirchlichen Familie aufgewachsene Theologe mit der "Sehnsucht nach Segen" und arbeitet dabei kirchliche Erfahrungen mit dem "Einzelsegen" in Sondergottesdiensten wie Biker- oder Thomasmesse auf. Besondere Prägung seines geistlichen Profils erfuhr und erfährt er in einer ökumenischen "Weggemeinschaft", die sich um ein Benediktinerinnenkloster gebildet hat. Sein Hobby ist neben Volleyball und Handball das Lesen, wobei er das Buch "Schluss mit lustig" von Peter Hahne zum Ende der Spaßgesellschaft als besonders verbreitungswürdig hervorhebt. Ausdrücklich dementiert der neue Superintendent, dass Pastor Wagner der bereits "ausgeguckte" Nachfolger der Eheleute Sander in Johannis und Kapellengemeinde Todenmann sein würde: "Wagner kann sich ohnehin frühestens in drei Jahren für eine solche Stelle bewerben." Die Entscheidungüber die Nachfolge werde sicher im Frühjahr fallen, "wobei wir schon in der Ausschreibung den möglichen Bewerbern deutlich machen, dass sie sich in Rinteln als Teil einer gemeindeübergreifenden Kooperation verstehen dürfen, wo aber jede Gemeinde ihre eigenen Schätze deutlich präsentieren wird." Astrid Bunselmeyer studierte in Göttingen, schrieb ihre Abschlussarbeit über "Predigten von Frauen" und entwickelte ihre Beziehung zum Glauben in der Auseinandersetzung und Begegnung mit höchst unterschiedlichen Frömmigkeitstraditionen. Während ihres bisherigen Dienstes in Bremerhaven arbeitete sie in einer sozialen Brennpunkt-Gemeinde, wo kirchliche Arbeit in besonders starkem Umfang auch diakonische Arbeit war - in Rinteln erwartet sie sich eine stärkere Betonung der seelsorgerischen Aufgaben und des Predigtdienstes. Sportlich betätigt sie sich eher beim Wandern, und auch sie begeistert sich für das Lesen - "mit besonderem Faible für Krimis, wie ich beim Packen meiner Umzugskartons festgestellt habe." Ihr Buchtipp zum Weitergeben: die autobiografisch getönten Skizzen und Geschichten von Hans-Dieter Hüsch. Die Mutter einer erwachsenen und in Osnabrück studierenden Tochter wurde in Bremerhaven durch den Eishockey-Zweitligisten REV und seine Anhänger auch selbst zum Eishockey-Fan und freut sich darauf, künftig bei Spielen der hannoverschen Scorpions dabei zu sein: "Es macht schon Spaß, bei den Spielen alle paar Wochen dieselben Leute zu treffen!" Auch sie wuchs schon früh in ihre Kirchengemeinde in der Grafschaft Bentheim hinein: "Ich machte damals alles meiner zwei Jahre älteren Schwester nach und ging deshalb auch mit ihr zum Kindergottesdienst, wurde dann selbst Helferin. Da entwickelte sich auch schon recht früh mein Berufswunsch."

Stefan Wagner wird als Pastor im Johannis-Kirchzentrum ordiniert
  • Stefan Wagner wird als Pastor im Johannis-Kirchzentrum ordiniert.
Superintendent Andreas Kühne-Glaser stellte die beiden neuen Mit
  • Superintendent Andreas Kühne-Glaser stellte die beiden neuen Mitarbeiter vor. Fotos: pr.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare