weather-image

Bei einem Sieg lockt die Spitze für die Eintracht

Frauenfußball (pm). Die junge Saison in der Bezirksliga hat bereits eine Reihe vonÜberraschungen gebracht. Fast alle Teams haben an den ersten drei Spieltagen bereits Punkte gelassen. Auch die gute Platzierung des TSV Eintracht Bückeberge hatten nicht viele in der Liga in ihrer Planung.

veröffentlicht am 05.09.2006 um 00:00 Uhr

Heute hat die Elf im Heimspiel gegen das Schlusslicht SG Schamerloh II sogar die Chance, mit dem dritten Sieg im dritten Spiel die alleinige Tabellenführung zu übernehmen. Doch obwohl Trainer Uwe Kranz auf den vollzähligen Kader zurückgreifen kann, steht der Eintracht um 19.30 Uhr ein ganz schweres Heimspiel bevor. Denn einerseits ist bei Reserveteams nie ganz sicher, ob und welche Spielerinnen aus der ersten Mannschaft mit auflaufen werden und andererseits hat der TSV in den vergangenen Jahren in schöner Regelmäßigkeit gerade bei den Underdogs der Liga Punkte gelassen. In schlechter Erinnerung ist auch noch das 0:0 in Schamerloh zum Abschluss der vergangenen Spielzeit. Doch die junge TSV-Mannschaft hat in der neuen Saison ein anderes Gesicht. In den ersten beiden Partien hat sie spielerischüberzeugt und zuletzt beim 3:1-Erfolg in Kleefeld gezeigt, dass sie, wenn es darauf ankommt, auch kämpferisch dagegenhalten kann. "Gegen Schamerloh müssen wir die Konzentration hoch halten. Wenn wir unser Konzept umsetzen, haben wir eine große Siegchance", sagte der Coach. "Die Mannschaft kann sich für die bisher gezeigten Leistungen mit der Tabellenführung selbst belohnen."

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare