weather-image
22°
Marlies Kuhlmann stellt ihr neues Buch vor / Premieren-Lesung im Bergwerksmuseum / Märchenhaftes Schaumburg

Bei den "Hier-Geschichten" steht die Romantik Pate

Bückeburg (mig). "Märchenhaftes Schaumburg": in ihrem gerade erschienen Band "Hier-Geschichten. Rund um Schaumburg, Porta Westfalica und Taubenberg" lässt Autorin Marlies Kuhlmann Kinder aus Bückeburg, Kleinenbremen und Rinteln zu Wort kommen. Anlässlich einer Lesung im Museum für Bergbau und Erdgeschichte stellte sie jetzt einige der kurzen Geschichten vor.

veröffentlicht am 06.02.2007 um 00:00 Uhr

Wie im Märchen: Den Nachbarskindern Lasse (links) und Annika (re

Die Wahl des Ortes hätte nicht passender sein können - das Bergbaumuseum mit seinen heimatlichen Exponaten und sagenhaften Erdschätzen bildete für das Kinderbuch-Debüt einen perfekten Rahmen. Tatsächlich hatte sich Marlies Kuhlmann den Ort für ihre "Hier-Geschichten" auch nicht zufällig ausgesucht. "Hier liegen meine Wurzeln", erklärte die bekannte Autorin, "mein Vater hat im Bergwerk gearbeitet, ich selbst bin in einer Bergwerkssiedlung groß geworden". Die Premierengäste konnten sich davon selbst überzeugen - in einem der Ausstellungsräume hängt schon seit langem ein Bild des Familienoberhauptes. Unter den Augen des altgedienten Bergmannes wurde die Lesung dann auch ein großer Erfolg. Im Wechsel mit dem früheren Rektor an der Grundschule Kleinenbremen, Ernst O. Tofaute und Hanna Hölscher an der Querflöte, las Kuhlmann einige der 22 Geschichten aus ihrem im Rintelner Merkur Verlag erschienen Buch. "Zum Lesen und Vorlesen, zum Suchen und Entdecken", wie es im Untertitel heißt, sind die Erzählungen tatsächlich geeignet. Nicht nur Kinder hatten an diesem Abend ihren Spaß an den "Fantasien" - auch viele Erwachsene sahen die vertrauten Orte aus einer neuen Perspektive. Im Gegensatz zu ihrem unlängst erschienen Buch mit "Anderswo-Geschichten" besuchen die Protagonisten diesmal bekannte Ausflugsziele: Jana, Florian und Ernst erkunden den Idaturm, die Schaumburg und einen Kleinenbremer Bergwerksstollen. Kuhlmanns Geschichten sind aber keine Heimatliteratur - die 64-Jährige hat einen eigenen Blick auf die Postkartenmotive. Vorläufer braucht man nicht lange zu suchen: hier steht die Romantik Pate, die verzauberte Landschaft ist Held der Geschichte. "Heimatworte - Zauberorte" heißt es in einem ihrer Gedichte, und tatsächlich erscheinen die so oft besuchten Gegenden plötzlich sagenumwoben, fremd und neu. Durch immer neue Wendungen - der kleine Florian beispielsweise sieht das Bückeburger Schloss in Japan nachgebaut - gelingt es Kuhlmann, das so oft Gesehene wieder interessant zu machen. Dazu trägt auch die Erzählperspektive bei: die Großmutter dreier Enkel erzählt ihre "kindererpobten Geschichten" aus der Sicht von 6- bis 12-Jährigen. Geeignet sind die Erzählungentrotzdem auch für Erwachsene, die ein märchenhaftes Schaumburg erleben wollen. Zur Autorin: Marlies Kuhlmann arbeitet schon seit einiger Zeit als Schriftstellerin. Nach "Damals, als Lisa ein kleines Mädchen war ..." und "Luftballon und Riesenfüße - Anderswo-Geschichten" ist der vorliegende Band ihr jüngstes Werk. Bekannt ist Kuhlmann auch durch Lesungen bei Radio Westfalica und Preisen bei Literaturwettbewerben. Erschienen sind die "Hier-Geschichten" als Merkurbuch mit vielen Zeichnungen von Dorothea Kuhlmann: ISBN 978-3-8120-0026-0 .



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt