weather-image
Historischer Markt mit 40 Ständen am kommenden Sonnabend und Sonntag

Bei Bruder Tuck gibt es Met, bei Alraune den Blick in die Zukunft

Rinteln (wm). Mit dem zweiten "Historischen Markt" am Wochenende startet Rinteln die diesjährige Veranstaltungssaison. Zum zweiten Mal laden Nachtwächter Alfred Schneider, das Schulamt der Stadt und der Stadtmarketingverein Pro Rinteln zu einer Zeitreise durch verschiedene Epochen ein. Der historische Bogen spannt sich von den Wikingern bis ins Jahr 1900.

veröffentlicht am 23.03.2007 um 00:00 Uhr

Macht Kindern Spaß - Bogenschießen mit fachlicher Anleitung.

Handwerker und Händler mit historischen Ständen und Lagern werden sich auf dem Marktplatz, dem Kirchplatz und der Fußgängerzone ausbreiten. Dabei sind unter anderem eine Seilerei, Wollfärberei, Bernsteinbearbeitung, Gewandschneiderei, Wikingerschmiede, Geweihschnitzerei, ein Bogenmacher, ein Silberschmied, Marionettenbauer sowie ein Instrumentenbauer. Über 40 Stände sollen die Marktbesucher erfreuen. Abwechslungsreich ist auch das Angebot der Gastronomie. Altbewährte wie zum Beispiel Bäcker Hakenbeck und Bauer Giese sind dabei wie Stände mit Hanffladen, Knobibrot und eine Feldbäckerei. Bruder Tuck mit seiner Taverne lässt durstige Kehlen nicht austrocknen - dieses Jahr wird er dabei tatkräftig von einer Nonne unterstützt. Wer bei einem guten Glas auch noch einen Blick in die Zukunft werfen möchte, ist bei Alraune, der Seherin, bestens aufgehoben. Auch Kinder werden sich nicht langweilen, angeboten wird unter anderem ein Kinderritterturnier (Sonnabend und Sonntag jeweils um 11.30 und 15 Uhr), Bogen- und Armbrustschießen. Am Stand der Erlebniswelt Steinzeichen dürfen Fossilien und Edelsteine gesucht werden. Die Stadtführerinnen laden an ihrem Infostand zu Rundgängen durch die Gassen Rintelns ein. Zusätzlich gibt es an ihrem Stand eine Verlosung. Für die musikalische Untermalung sorgen die Spielleute Cantoris aus Plauen, dazu Ralf Schymon aus Engern mit Dudelsack und Small-Pipe. Die Freye Söldnergilde Schaumburg will ihr Lager am Glasbläserbrunnen aufschlagen. Die Marktzeiten: Sonnabend von 10 bis 20 Uhr und Sonntag von 11 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei!

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare