weather-image
13°

Behindertenrat lobt: "Schon einiges passiert"

Stadthagen (wil). Eine recht positive Bilanz hat der Behindertenbeirat der Stadt Stadthagen bezüglich der bereits umgesetzten Bauvorhaben gezogen, die langfristig ein behindertengerechtes Leben in Stadthagen möglich machen sollen.

veröffentlicht am 11.09.2007 um 00:00 Uhr

"Die Probleme sind da, aber es ist mittlerweile auch schon einiges passiert", betonte Matthias Gläser, Vorsitzender des Behindertenbeirates. Er wies dabei unter anderem auf eine rollstuhlgerechte Klingel am historischen Rathaus hin, die auf Anraten des Beirates unverzüglich angebracht worden wäre. Auch bei seinem Rückblick auf einen Stadtrundgang mit Bürgermeister Bernd Hellmann und Bauamtsleiter Manfred Fellmann im August (wir berichteten) erklärte Gläser: "Da gingen schon ein paar Lichter auf." Bezüglich der möglichen Zebrastreifen am Amtspforten-Kreisel zeigten sich die Mitglieder des Beirats zuversichtlich. Differenzierter fiel der Berichtüber einen "Tropicana"-Besuch mit Rollstuhl aus. Während die Nutzung des Schwimmbereichs von den Mitglieder als sehr gut bewertet wurde, berichtete Gläser über einige Hindernisse beim Weg in die Sauna im Obergeschoss. Mehrmals habe er den Bademeister bitten müssen, ihm aufzuschließen. "Das wäre kein Problem, wenn man am Eingang die Schlüssel bekommen würde."



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare