weather-image
15°

Behindertem Spendendose geraubt

Minden (ots). Bereits am vergangenen Sonntag - wie erst nachträglich bei der Polizei angezeigt wurde - haben drei Unbekannte einen 41-Jährigen überfallen und seine Spendendose geraubt.

veröffentlicht am 05.01.2008 um 00:00 Uhr

Der körperbehinderte Mindener war in den Abendstunden in der Mindener Innenstadt unterwegs und sammelte für den Verein Unfallhilfe. Nachdem der 41-Jährige zunächst auf dem Weihnachtsmarkt sammelte, ging er gegen 20.15 Uhr über die Hufschmiede in Richtung Königswall. Gegenüber des Amtsgerichtes näherten sich ihm von hinten drei unbekannte Männer. Plötzlich bekam er einen Stoß und stürzte. Die Täter zogen ihrem Opfer die Spendendose mit 100 Euro Inhalt aus der Jackentasche, einer der Täter urinierte dem Hilflosen auf den Rücken. Anschließend ließen sie von ihm ab und gingen auf dem Königswall Richtung Königstraße davon. Der "Haupttäter" war 175 bis 180 Zentimeter groß, 25 bis 30 Jahre alt und hatte kurze dunkelblonde Haare. Er trug weder Bart noch Brille. Auffällig war ein goldfarbener Ring als Piercing an der rechten Augenbraue. Er trug dunkle Jeans, eine dunkle Bomberjacke, einen dunkelblauen Pullover und spitze schwarze Cowboy-Stiefel mit hellen Nähten. Die beiden weiteren Täter waren zwischen 170 und 180 Zentimeter groß und ebenfalls 25 bis 30 Jahre alt. Einer hatte kurze schwarze Haare im Stoppelschnitt und trug schwarze Jeans und eine dunkle Bomberjacke. Er sprach Deutsch mit Akzent. Der zweite trug eine helle Jeans, eine dunkle Bomberjacke und ein kariertes Hemd. Hinweise zu den Tätern bitte an das KK 21, Tel. (05 71) 8 86 60.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare