weather-image
25°
Vor Gericht: 37-jähriger Rintelner zu sieben Monaten verurteilt

Behindertem Mitbewohner die EC-Karte gestohlen

Rinteln/Bückeburg (maf). Knapp zwei Jahre nach einer Serie von Computerbetrügereien hat das Landgericht Bückeburg einen 37-jährigen Rintelner zu einer Haftstrafe verurteilt: Der Arbeitslose, der einem behinderten Hausmitbewohner die EC-Karte gestohlen und damit mehrfach Geld abgehoben hatte, muss nun für sieben Monate hinter Gitter.

veröffentlicht am 11.01.2008 um 00:00 Uhr

Mit dieser Entscheidungänderte die Berufungskammer unter Vorsitz von Richter Friedrich von Oertzen zugleich das erstinstanzliche Urteil des Amtsgerichts Rinteln. Nachdem der Angeklagte dort vor drei Monaten mit einer Bewährungsstrafe davongekommen war, legte die Staatsanwaltschaft Berufung ein, um eine härtere Sanktion zu erreichen. Mit Erfolg. "Wer nicht hören will muss fühlen", sagte der Leitende Oberstaatsanwalt Thomas Pfleiderer mit Blick auf das umfangreiche Vorstrafenregister des Rintelners. Seit 1985 ist der Arbeitslose durch rund ein Dutzend Taten aufgefallen und musste deshalb auch schon einige Jahre im Knast absitzen. Der Fall: Vor zwei Jahren wohnten der Angeklagte und sein späteres Opfer, ein hilfsbedürftiger Mann, im gleichen Haus. Der Behinderte vertraute dem 37-Jährigen, der schon einmal tadellos für ihn Einkäufe erledigt hatte. Damals hatte er seine EC-Karte dem Angeklagten gegeben und nach dem Einkauf auch zurückbekommen. Ebenso wie einen Zettel, auf dem dieGeheimnummer aufgeschrieben war. An einem Märztag missbrauchte der Arbeitslose dann sträflich das Vertrauen des Behinderten: Bei einem Besuch steckte er unbemerkt die EC-Karte des Opfers ein und verließ die Wohnung. Binnen eines Tages hob er mit der Karte und der ihm bekannten Nummer an diversen Geldautomaten Beträge bis zu 200 Euro ab.Zudem suchte er mehrere Supermärkte, eine Tankstelle und einen Getränkemarkt auf und bezahlte dort Artikel mit der entwendeten Karte. Insgesamt erleichterte der Betrüger das fremde Konto um knapp 500 Euro. Seine Einkaufstour endete, als der behinderte Mann das Fehlen der Karte bemerkte und sie sperren ließ.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare