weather-image
14°
Ortsrat Möllenbeck besteht auf Einziehung der K 80 - unabhängig von Fragen des künftigen Kiesabbaus

"Begrenzte Fahrverbote nicht durchsetzbar!"

Möllenbeck (ur). Wie Ortsbürgermeister Reinhold Kölling gegenüber unserer Zeitung erklärt, fühlt man sich im Klosterdorf in der Diskussion um die Frage "Fortbestand oder Einziehung der K 80" in den ureigenen Anliegen nicht genügend wahrgenommen. "Bereits im Jahre 2002 hat der Ortsrat Möllenbeck fraktionsübergreifendund einstimmig gefordert, die Straße gänzlich für den öffentlichen Verkehr einzuziehen."

veröffentlicht am 21.02.2007 um 00:00 Uhr

Man erwarte sich von dieser Maßnahme nicht nur eine verkehrliche Entlastung des Dorfmittelpunktes, sondern auch mehr Schutz für Grundschule, Kindergarten und Spielplatz: "Außerdem wird damit im Einzugsbereich die Wohnqualität erheblich gesteigert!" Eine auf Dauer unzumutbare Belastung stellten insbesondere der Lärm und das gesteigerte Unfallrisiko durch den enormen Motorradverkehr dar: "Zwischen März und Oktober haben wir vor allem an den Wochenenden schon sehr häufig über 200 Motorräder in der Stunde gezählt." Dieses Verkehrsaufkommen resultiere in erster Linie nicht aus dem herkömmlichen Ausflugsverkehr, sondern ergebe sich aus der Attraktivität der Strecke für solche Zweiradfreunde, die in Gruppen "nur so aus Spaß" hin und her durch die Kurven fahren. Wenn die Gegner einer Einziehung dieser Straße nunmehr damit argumentieren, dass man sich darauf beschränken könne, den Motorradverkehr am Wochenende zu verbieten, verweise er dazu auf die Einschätzung der Polizei: "Die sehen sich nach ihren eigenen Erfahrungen schon aus personellen Gründen nicht in der Lage, dieses Verbot auch durch entsprechende Kontrollen durchzusetzen." Unabhängig von der Frage des künftigen Kiesabbaus könne nur eine gänzliche Sperrung vorhandene Gefahren und Beeinträchtigungen eindämmen, so Kölling weiter. Natürlich müsse und werde die Erreichbarkeit der land- und forstwirtschaftlichen Grundstücke gesichert bleiben: "Und entgegengesetzt zu anders lautenden Behauptungen bleibt Möllenbeck auch für die Extertaler Ortsteile Heidelbecker Holz und Friedenstal ohne Umwege erreichbar!" Der Ortsrat Möllenbeck wolle deshalb an der Forderung nach gänzlicher Einziehung der K 80 festhalten.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt