weather-image
×

Strick-Initiative beschenkt Flüchtlinge

Begegnung zu Nikolaus

Grupenhagen. Sie haben gestrickt, was die Wollknäuel hergaben und pünktlich zum Nikolaustag konnte die Strick-Initiative um Bettina Wellhausen ganze 50 Paar selbst gestrickter Socken und diverse Handschuhe, Mützen und Schals an die insgesamt 35 in Grupenhagen und Königsförde untergebrachten Flüchtlinge im Rahmen eines gemütlichen Kaffeetrinkens im Dorfgemeinschaftshaus Grupenhagen weitergeben.

veröffentlicht am 10.12.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 14.11.2016 um 16:03 Uhr

Bettina Wellhausen hatte im Herbst die Idee dazu, Socken für Flüchtlinge zu stricken (wir berichteten). „Daraufhin meldeten sich zehn Einzelpersonen aus Grupenhagen, Multhöpen, Groß und Klein Berkel sowie Aerzen und ein kirchlicher Handarbeitskreis aus Aerzen, die zu Wolle und Nadelspiel griffen und fleißig gestrickt haben“, berichtet die Initiatorin. Zusätzlich zu den Socken gab es für die Mädchen und Jungen unter den Neubürgern auch Süßigkeiten und für die Erwachsenen Geflügelwürstchen im Glas und Rindfleisch in Dosen als Nikolausgabe.

Am Nachmittag des Nikolaus-Sonntags stand aber nicht unbedingt die Gabe im Mittelpunkt. Wichtig für die Integration der Neubürger in die Dorfgemeinschaft ist vor allem auch die Begegnung.

Und so hatten sich neben den Flüchtlingen und Strickdamen auch Einwohner aus Grupenhagen zum Austausch mit den Neubürgern im großen, bereits mit einem Weihnachtsbaum geschmückten Saal eingefunden und waren schnell mit den zahlreichen jungen Männern und Familien in Kontakt gekommen. Ausgerichtet und organisiert wurde die Feier vom DRK-Ortsverein Grupenhagen-Multhöpen.

Und auch der Nikolaustag war für das Treffen vom Helferteam um Bettina Wellhausen mit Bedacht gewählt: Die Flüchtlinge teilen ihr Schicksal mit dem heiligen Nikolaus von Myra: Während der Christenverfolgung im Jahr 310 wurde der Bischof gefangen genommen und gefoltert. Weil er sein geerbtes Vermögen unter den Armen verteilte, wird an ihn im gesamten Christentum mit zahlreichen Volksbräuchen am 6. Dezember gedacht.sbr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt