weather-image
14°
Spitzenreiter gewinnt in Möllenbeck 3:1 / Der Verfolger landet einen 3:2-Erfolg beim MTV Obernkirchen

Beckedorfer SV und SC Rinteln II im Gleichschritt

1. Kreisklasse (luc). Zu Erfolgen kam das Spitzenduo in der 1. Kreisklasse. Spitzenreiter Beckedorfer SV setzte sich mit 3:1 beim SC Möllenbeck durch. Der Tabellenzweite SC Rinteln kam zu einem 3:2-Erfolg beim MTV Obernkirchen.

veröffentlicht am 07.05.2007 um 00:00 Uhr

MTV Obernkirchen - SC Rinteln II 2:3. Zu einem glücklichen 3:2-Erfolg beim MTV Obernkirchen kam der Tabellenzweite SC Rinteln. Eisermann (8.) nutze einen krassen Abwehrfehler zum 0:1. Mit einem zweifelhaften Foulelfmeter brachte Kirkham (30.) den Gast zur Pause mit 2:0 in Führung. Der jederzeit gleichwertige Gastgeber verkürzte durch einen Kopfballtreffer von Muscolino (75.) auf 1:2. Mallach (89.) erzielte den 2:2-Ausgleich. In der Nachspielzeit fiel nach einem weiteren Obernkirchener Abwehrfehler durch Eisermann doch noch der Rintelner Siegtreffer. TSV Steinbergen - SV Obernkirchen II 5:1. Recht schwer tat sich der TSV Steinbergen, der durch ein Eigentor von Marinko Barisic (38.) mit 0:1 in Rückstand geriet, gegen die Reserve des SV Obernkirchen. Shkelqim Krasniqi (41.) erzielte den Treffer zum 1:1-Pausenstand. Innerhalb von nur sechs Minuten drehte der Gastgeber nach dem Seitenwechsel die Begegnung zu seinen Gunsten. Nach dem 2:1 durch Marinko Barisic (55.) erzielte Shkelqim Krasniqinur zwei Minuten später ebenfalls per Kopfball das 3:1. Ralf Reichelt (61.) erhöhte per Kopfball auf 4:1. Den Treffer zum letztlich auch in dieser Höhe verdienten 5:1-Endstand erzielte Steffen Rehmert (70.). VfB Rinteln - VfR Evesen II 0:0. Trotz deutlicherÜberlegenheit und einer Vielzahl guter Tormöglichkeiten kam der VfB Rinteln nicht über ein torloses Remis gegen die Reserve des VfR Evesen hinaus. VfL Bad Nenndorf - SV Hattendorf 1:3. Schwer tat sich der SV Hattendorf, der durch Sandro Harders (5.) früh mit 1:0 in Führung ging, um sich nach Roten Karten in der 35. und 60. Minute letztlich nur noch neun Bad Nenndorfer Spieler erst in der Schlussphase entscheidend durchzusetzen. Jens Vogt (15.) erzielte den 1:1-Pausenstand. Nach dem 1:2 erneut durch Sandro Harders (62.) erzielte Sascha Melicco (82.) den Treffer zum 1:3-Endstand. SW Enzen - TSV Hespe 5:1. Patrick Hennig (2.) brachte den in allen Belangen klarüberlegenen Gastgeber früh mit 1:0 im Nachbarschaftsderby gegen den TSV Hespe in Führung. Peter Halla (24.) erzielte den 1:1-Ausgleich. Durch ein Eigentor von Bülent Yilmaz (36.) ging Enzen zur Pause mit 2:1 in Führung. Sven Herold (50.) baute die Führung per Kopfball auf 3:1 aus. Mit zwei Treffern war Fabian Schwalm (61. und 87.) zum 5:1-Endstand erfolgreich. ASC Pollhagen/Nordsehl - MTV Rehren A.R. II 4:0. Deutlicher als mit 4:0 hätte der ASC Pollhagen/Nordsehl in der Schlussphase die Begegnung gegen Schlusslicht MTV Rehren A.R. für sich entscheiden müssen. Gegen einen in der Anfangsphase starken Gast war Ebbighausen (10.) aus dem Gewühl heraus zum 1:0 erfolgreich. Marc Willems (31.) erzielte per Flachschuss den 2:0-Pausenstand. Nach dem Seitenwechsel spielte der Gastgeber drückend überlegen auf. Bernd Hillman (65.) erhöhte auf 3:0. Zwei Minuten vor dem Abpfiff stellte erneut Bernd Hillmann den 4:0-Endstand her. SC Möllenbeck - Beckedorfer SV 1:3. Zu einem schwer erkämpften 3:1-Erfolg beim SC Möllenbeck kam Spitzenreiter Beckedorfer SV. Marcel Nottmeier (15.) brachte den Gastgeber mit 1:0 in Führung. Der optisch überlegen wirkende Gast kam durch Mark Kaiser (30.) zum 1:1. Melichio Sadri (75.) erzielte die Beckedorfer 2:1-Führung. In der 80. Minute sicherte Tobias Müller mit einem Freistoßtreffer dem Spitzenreiter den beim Kampf um die Staffelmeisterschaft wertvollen Auswärtserfolg. SG Rodenberg - TuS Apelern 4:0. In einemäußerst fairen Nachbarschaftsderby setzte sich die SG Rodenberg auch in dieser Höhe verdient mit 4:0 über den TuS Apelern durch. Christian Gärtner brachte den klar spielbestimmenden Gastgeber mit 1:0 in Führung. Durch zwei Treffer von Sebastian Reuter (25. und 35.) führte die SG zur Pause mit 3:0. Auch nach dem Seitenwechsel blieb die Rodenberger Elf tonangebend und kam durch Leone Lavasovic (76.) zum 4:0-Endstand.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare