weather-image
26°
Initiative fordert Tempo 50 und einen sicheren Fußgängerüberweg auf der B 65

Beckedorfer Eltern "sind verzweifelt"

Beckedorf (jl). "Wir sind verzweifelt", beschreibt Ljubica Winzenburg den Gemütszustand von vielen Beckedorfer Eltern, deren Kinder jeden Tag unter gefährlichen Umständen die Bundesstraße 65 überqueren müssen. Winzenburg ist Sprecherin einer Initiative, die mehr Verkehrssicherheit für Kinder fordert. In die Sache scheint Bewegung zu kommen: Die Eltern haben Bündnispartner gewonnen.

veröffentlicht am 26.02.2007 um 00:00 Uhr

Ljubica Winzenburg und ihre drei Kinder empfinden die Zustände a

100 Kinder müssen nach Winzenburgs Angaben täglich die Bundesstraße auf dem Weg vom Oberdorf zum Kindergarten, zur Grundschule sowie zu den weiter führenden Schulen in Lindhorst und Stadthagen überqueren. "Die Autos halten sich nicht an die Lichtzeichen, der Gegenverkehr nimmt uns die Vorfahrt", sind lautWinzenburg die Probleme, denen die Kinder täglich ausgesetzt seien. Als besonders rücksichtslos hat die Initiative Lastwagenfahrer ausgemacht. Die "Brummis" würden zum Teil mit enormen Tempo durch den Ort fahren. Ein Unfall pro Woche sei an der Ampel die Regel, sagt Winzenburg. Die Initiative hat nach ihren Worten gegen etliche Verkehrsrowdys Anzeigen erstattet, hat mehrere Versuche unternommen, etwas zuändern. Nichts habe bis jetzt gefruchtet. Überdies befürchten die Bürger, dass sich das Problem noch verschärfen könnte, wenn der 2+1-Ausbau der B 65 fertig ist und mehr Fahrzeuge die Route benutzen. Jetzt haben Winzenburg und ihre Mitstreiter Hoffnung, ihren Zielen näher zu kommen: Das sind die Reduzierung des Tempos auf der Hannoverschen Straße von 70 auf 50 Stundenkilometer sowie eine "richtige Fußgänger-Ampel" Der Lindhorster Kreistagsabgeordnete Andreas Günther (SPD) hat sich der Sache angenommen und will dem Beckedorfer Anliegen Nachdruck verleihen. Die Anliegen sind nach den Worten von Bürgermeister Rolf Bahlmann (SPD) "ein alter Hut". Sie stehen unter anderem in der Stellungnahme der Gemeinde zum 2+1-Ausbau - und das Problem habe es schon gegeben, bevor die Pläne des Kreises bekannt geworden seien. Am 6. März wird die Initiative dem Kreisbaudezernenten Karl-Erich Smalian ihr Anliegen vortragen können. Dieses Treffen hat der Kreistagsabgeordnete arrangiert. Ferner hat der stellvertretende Bürgermeister Jörg Windheim (CDU) zu Beginn dieser Woche eine Zusammenkunft in Sachen B 65-Ausbau genutzt, um auf das Beckedorfer Dilemma hinzuweisen. Bürgermeister Bahlmann ist sich deshalb sicher: "Wir werden sehen, dass etwas geschieht."

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare