weather-image
22°
Gemeinderat beschließt einstimmig Haushaltsplan für 2012 / „Viele Immobilien sind in die Jahre gekommen“

Beckedorf: Investitionsvolumen von 133 000 Euro

Beckedorf (par). Während seiner jüngsten Sitzung hat der Gemeinderat Beckedorf den Haushaltsplan für das Jahr 2012 verabschiedet. Insgesamt plant die Gemeinde Investitionen in Höhe von 133 000 Euro. Einstimmig sprachen sich die SPD- und CDU-Fraktionen für die Maßnahmen aus.

veröffentlicht am 16.03.2012 um 17:03 Uhr
aktualisiert am 16.03.2012 um 20:12 Uhr

270_008_5328733_Li3_Beckehaus_1703.jpg

„Wir haben uns in den vergangenen Jahren erheblich zurückgehalten. Gewisse Maßnahmen sind nicht mehr länger aufschiebbar und müssen jetzt angegangen werden“, rechtfertigte Bürgermeister Rolf Bahlmann (SPD) die Investitionspläne. Für derartige Tätigkeiten müsse man auf Kredite zurückgreifen, was auch in den kommenden Jahren unvermeidbar sei. Die jährlichen Abschreibungen, derzeit mit 157 000 Euro angesetzt, könnten nicht erwirtschaftet werden und belasteten den Haushalt dauerhaft.

„Viele Immobilien sind in die Jahre gekommen, sodass bereits ein Investitionsstau vorhanden ist. Der Bedarf ist da – ärgerlich sind die Abschreibungen“, sagte CDU-Fraktionssprecher Jörg Windheim. Ähnlich sah es Bernd Gerberding, Sprecher der SPD-Fraktion. „Die baulichen Erhaltungsmaßnahmen sind notwendig und alles andere als Luxusinvestitionen. Insgesamt ist die Haushaltslage stabil.“

Von den Investitionen profitieren unter anderem das Dorfgemeinschaftshaus der Gemeinde (25 000 Euro für Arbeiten am Hauseingang und eine neue Bestuhlung), die Sporthalle (20 000 Euro für die Schimmelbeseitigung in den Duschräumen) sowie die Zuwegung des Vereinsheimes am Sportplatz (15 000 Euro, unter anderem für eine neue Treppenanlage). Des Weiteren zählen die Planungskosten für die Arztpraxis Dahm (30 000 Euro) und die Einrichtung neuer Krippenplätze (15 000 Euro) zu den größeren Investitionen der Beckedorfer Gemeinde.

Der vorgelegte Entwurf für das Haushaltsjahr 2012 weist im Ergebnishaushalt Erträge in Höhe von rund 1,129 Millionen Euro sowie Aufwendungen in Höhe von rund 1,219 Millionen Euro auf. Insgesamt sollen 141 300 Euro per Kredit aufgenommen werden. „Derartige Geldaufnahmen werden in den Folgejahren nicht weniger werden. Erinnert sei an dieser Stelle nur an den noch ausstehenden Straßenausbau im Baugebiet Herrenkamp“, erklärte Bürgermeister Bahlmann.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare