weather-image
17°
Aufräumarbeiten beginnen / Produktionsausfall wird kompensiert / Lob fürs engagierte Personal

Bauerngut: 60 Millionen Euro Sachschaden!

Bückeburg (thm). Nach dem Brand in dem Fleischwerk der Firma Bauerngut am vergangenen Freitag beginnen in weiten Teilen des Gebäudes die Aufräum- und Reinigungsarbeiten. Wie das Unternehmen gestern mitteilte, wird der Sachschaden von Experten inzwischen auf insgesamt 50 bis 60 Millionen Euro geschätzt.

veröffentlicht am 17.09.2008 um 00:00 Uhr

0000499544.jpg

Wieder in Betrieb genommen werden konnte bislang allein der Verwaltungstrakt. Die Reinigungsarbeiten imübrigen Gebäude werden voraussichtlich mehrere Tage in Anspruch nehmen. Für die Inbetriebnahme der vom Brand zerstörten Räume der Pökelei, der Räucherei, des Lagers für Betriebs-, Roh- und Hilfsstoffe sowie des Verarbeitungsbereichs für Wurstartikel gibt es noch keinen Termin. Das Logistikzentrum wird zum Wochenende wieder einsatzbereit sein, so das Unternehmen. Bauerngut will den Produktionsausfall durch zusätzliche Leistungen der eigenen Fleischwerke in Berlin, Friesoythe und Könnern ausgleichen. Zusätzlich helfe der Fleischverarbeitungsbetrieb der angrenzenden Edeka-Regionalgesellschaft Nord aus. Beeindruckt zeigt sich die Bauerngut-Geschäftsführung von der Hilfsbereitschaft der Mitarbeiter in Bückeburg. Gleich zu Wochenbeginn machten sich Busse mit Bauergut-Beschäftigten auf den Weg nach Berlin, Sachsen-Anhalt und Friesland. Dort werden die Kapazitäten in den Fleischwerken mit bereitwilliger Unterstützung aus Bückeburg ausgeweitet.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare