weather-image
25°
Premiere bei den Märchensängern / Junge Oper zu Gast / Uraufführung im Jahre 1768

"Bastien und Bastienne" im Konzertsaal

Bückeburg. Im Konzertsaal der Musikschule Schaumburger Märchensänger e.V., Bückeburg findet am Sonntag, dem 25. Februar, um 17 Uhr erstmals eine Opernveranstaltung statt.

veröffentlicht am 16.02.2007 um 00:00 Uhr

Vor der malerischer Kulisse einer alten Burg suchen Bastien und

Auf Einladung von Gudrun Wuttke und Volker Arendts gastiert "JO!Junge Oper Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen" mit der Oper "Bastien und Bastienne" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Musikschule, um Kinder und Jugendliche ab 6 Jahren in die große, spannende Welt der Oper einzuführen. Mozart schrieb die Oper bereits im Alter von zwölf Jahren. Die Uraufführung fand im Dezember 1768 im Wiener Gartentheater statt und besteht aus einem einzigen Akt. Die Handlung: Die Schäferin Bastienne sucht den Dorfwahrsager Colas auf, um ihn um einen Rat zu bitten. Sie befürchtet, ihren Liebhaber an Phyllis zu verlieren. Colas rät ihr, sich diese Befürchtung nicht anmerken zu lassen und Bastien mit Gleichgültigkeit zu begegnen. Auch Bastien sucht den Zauberer auf, um ihm mitzuteilen, dass er Bastienne zu ehelichen gedenke. Der Zauberer führt ihn hinters Licht, in dem er ihm sagt, dass Bastienne einen anderen liebe. Der vor Eifersucht rasende Bastien bittet Bastienne zu einer Unterredung. Als diese ihm völlig gleichgültig entgegentritt, droht Bastien mit Selbstmord. Dies rührt Bastienne sehr. Die beiden fallen sich in die Arme und sind für Colas kleine Intrige sehr dankbar. Eintrittskarten kosten 6 Euro für Kinder und Jugendliche, 10 Euro für Erwachsene. Karten gibt's bei der Musikschule Schaumburger Märchensänger e.V., Georgstraße. 7, 31675 Bückeburg, Tel. (0 57 22) 35 48. Restkarten an der Abendkasse. Schüler der Musikschule haben freien Eintritt.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare