weather-image

Bartling: Große Defizite bei der Betreuung

Landkreis. Der Schaumburger SPD-Landtagsabgeordnete Heiner Bartling hat eine negative Bilanz nach hundert Tagen CDU/FDP Landesregierung gezogen. Die Kinderbetreuungssituation sei, so Bartling in einer Pressemitteilung, in Niedersachsen nach wie vor "katastrophal". Niedersachesen liege in der Versorgung von Kindern bundesweit auf dem letzten Platz einer Liste der Flächenländer, Zahlen der Bertelsmann-Stiftung würden das bestätigen.

veröffentlicht am 26.06.2008 um 00:00 Uhr

"Die Landesregierung darf diese Zahlen nicht ignorieren und muss mehr Geld für die Krippen und Kindergärten ausgeben, um den immensen Rückstand innerhalb Deutschlands aufzuholen", so Bartling. Die Sozialdemokraten fordern einen Aktionsplan und mehr Investitionen in frühkindliche Bildung. "Alle Experten bestätigen uns, wie wichtig es ist, bei den Kleinsten anzusetzen, aber unter der Regierung Wulff tut sich so gut wie gar nichts." Auch in Sachen Kinderschutz habe die CDU/FDP- Regierung noch keine Gesetzentwürfe vorgelegt. Doch seien diese dringend zur Verbesserung nötig, betonte Bartling: "Es muss fünf regelmäßige Pflichtuntersuchungen bis zum Grundschulalter geben." Zu diesem Zweck müsse das öffentliche Gesundheitssystem ausgebaut werden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt