weather-image
Ein Dutzend Sitzgelegenheiten / Revierleiter spendiert Eiche

"Bank-Jubiläum" in Cammer

Cammer (bus). Das Cammeruner Ortsbild hat dieser Tage ein kleines Jubiläum erlebt. Mit der Errichtung einer Sitzbank an der Straßenabzweigung Unter den Tannen/Schanzenkamp komplettierte Ortsbürgermeister Friedrich Rösener gemeinsam mit Heinrich Hattendorf und Günther Bulmahn das erste Dutzend dieser rustikalen Sitzgelegenheiten. Anwohner Bulmahn gab zu verstehen,zukünftig ein wachsames Auge auf die Bank werfen zu wollen.

veröffentlicht am 23.06.2007 um 00:00 Uhr

Das Dutzend ist komplett: Friedrich Rösener (rechts) errichtet m

Das aus einem von Revierleiter Sören Peters zur Verfügung gestellten Eichenstamm gefertigte Möbel stellt in gewisser Weise ein vorgezogenes Geburtstagsgeschenk für Sophie Schaper dar. "Schapers Oma feiert im November ihr 90. Wiegenfest", erläuterte Rösener. Und die in der Nähe wohnende Seniorin unternehme noch immer regelmäßig Spaziergänge. Jetzt könne sie unterwegs eine kleine Verschnaufpause einlegen. Der Ortsbürgermeister teilte während der Bank-Aktion mit, dass hinsichtlich der derzeit in Cammer diskutierten Notfallrettungssituation erste Gespräche geführt worden seien. Der Leiter der Mindener Rettungswache habe ihm zugesichert, "das Beste machen" zu wollen. Rösener plädiert unterdessen nach wie vor dafür, die Notfallrettung von den zuständigen Landkreisen verbindlich regeln zu lassen. "Cammer wartet darauf, dass das zur Chefsache wird." Erfreulicherer Natur waren die Mitteilungen des Ortsbürgermeister in Bezug auf den Giesecken Brink. Hier beginnt in Kürze der - inklusive Beleuchtung und Begrünung - 110 000 Euro teure Ausbau. Die Straße erhält eine 4,50 Meter breite Fahrbahn und einen Mehrzweckstreifen von zwei Meter Breite. Bei der Begrünung kommt Cammer eine Pilotrolle zu. Für die Unterpflanzung sehen die Pläne die neu gezüchtete Staudenmischung "Perennemix" vor, ein von der Hochschule Anhalt entwickeltes besonders pflegeleichtes Straßengrün. Falls die Pflanze den Vorschusslorbeeren entspricht, soll sie auch an anderen Stellen der Stadt zum Einsatz kommen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt