weather-image
22°
FC Stadthagen zuhause gegen Koldingen

Bandscheibenvorfall bei Stojance Naunov vermutet

Bezirksliga (jö). Auch das Spiel des FC Stadthagen gegen den SV Koldingen ist gefährdet. "Wir bereiten uns gewissenhaft vor", verspricht Spielertrainer Lars Reuther, "müssen aber damit rechnen, dass wir erneut arbeitslos bleiben."

veröffentlicht am 16.11.2007 um 00:00 Uhr

Das Heimspiel gegen den Tabellennachbarn Koldingen wäre für Stadthagen durchaus von Rang. Die in der letzten Saison lange Zeit akut abstiegsbedrohte Mannschaft aus Pattensen spielt in dieser Saison eine ähnlich gute Rolle wie der FC. Koldingen wurde zunächst unterschätzt, kam immer besser in Schwung und scheint in dieser Saison mit seiner neu entdeckten Offensive keinerlei Existenzprobleme zu bekommen. Die Gäste haben zwei Punkte mehr auf dem Habenkonto als der FC, allerdings hat die Reuther-Elf auch ein Spiel weniger ausgetragen. Der FC geht auch diesmal nicht in Bestbesetzung in das Spiel. Der Einsatz von Benjamin Döring ist fraglich. Nach der Behandlung seiner Ellenbogenverletzung wird erst kurzfristig entschieden, ob der ehemalige Lindhorster mitwirken kann. Ähnlich sieht es bei Stojance Naunov aus, der mit seinen Rückenproblemen auch diesmal nur im Notfall und auf Teilzeitbasis eingesetzt wird. "Ein längerfristiger Ausfall würde uns wehtun, denn es gibt nicht viele Spieler mit seinen Qualitäten", sagt Lars Reuther. Bei Stojance Naunov wird möglicherweise ein Bandscheibenvorfall diagnostiziert. Im Angriff sieht sich Lars Reuther mit Ahmed Serhan und Illy Syla zwar gut aufgestellt. Ähnlich wie in der letzten Saison gehen von Naunov aber viele durchdachte Impulse für das Spiel aus. Der FC wäre durch einen längerfristigen Ausfall des ehemaligen mazedonischen Auswahlspielers an entscheidender Stelle geschwächt. Ansonsten wurde auch im Lager des FC Stadthagen in der fußballfreien Zeit das Interview mit Ludwig Castaldo diskutiert, dass vor zwei Wochen in unserer Zeitung erschien. "Was die veränderte Einstellung des Nachwuchses betrifft, kann ich ?Locke' Castaldos Thesen nur unterstützen", sagt der 33-Jährige Lars Reuther. "Für mich war in jungen Jahren Fußball alles, für viele junge Leute ist er heute nur noch Nebensache, allerdings mit sehr hohen Erwartungen an die Vereine."



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare