weather-image
10°
Reaktion auf Absage des Parteichefs

Balz tritt ab - Drewes kandidiert für CDU-Vorsitz

Landkreis (wer). Die offene Führungsfrage in der CDU scheint beantwortet: Klaus-Dieter Drewes bewirbt sich um den Parteivorsitz. Der Hagenburger, der zunächst nicht für dieses Amt antreten wollte, kandidiert auf ausdrückliche Bitte des amtierenden Vorsitzenden Burkhard Balz, der parteiinternen Erwartungen, er werde erneut in den Ring steigen, inzwischen eine Absage erteilt hat.

veröffentlicht am 26.10.2006 um 00:00 Uhr

Klaus-Dieter Drewes

Balz hatte diese Frage lange offen gelassen, führende CDU-Politiker indes rechneten - auch mangels anderer Bewerber - fest mit einer erneuten Kandidatur des Vorsitzenden (wir berichteten). Auch Drewes zählte auf Balz, noch am Montag hatte der ehemalige Landratskandidat deshalb erklärt, nur für den Stellvertreter-Posten antreten zu wollen. Doch Balz, obwohl vom Stadtverband Stadthagen vorgeschlagen und von anderen Verbänden aufgefordert, will seinen Hut definitiv nicht mehr in den Ring werfen. Schon vor einem Jahr hatte er intern angekündigt, den Vorsitz abgeben zu wollen. Nach einem längeren Gespräch mit Balz erklärte sich Drewes zur Kandidatur bereit: "Ich bin von verschiedenen Seiten dringend gebeten worden, es zu machen", begründet er seinen Entschluss gegenüber unserer Zeitung. Gegen Balz wäre er nicht angetreten, aber die Absage des Vorsitzenden habe eine neue Situation geschaffen. Nun will sich der Hagenburger als offizieller Kandidat des Samtgemeinde-Verbandes Sachsenhagen und wohl auch mit Unterstützung des Kreisvorstandes, der gestern Abend tagte, auf dem Parteitag am 1. November in Stadthagen zur Wahl stellen. Insider geben Drewes gute Chancen, ein starkes Ergebnis einzufahren. Der ehemalige Landratskandidat hat einen emsigen Wahlkampf geführt und an Profil und Popularität in der Partei gewonnen. Seine Wahl zum Vorsitzenden wäre wohl auch ein klares Signal an die SPD: Mit Drewes wäre auf Dauer zu rechnen. Bei einer Wahl würde er mehr auf "Teamarbeit" setzen, die Verantwortung auf mehrere Schultern verteilen, sagt der Kandidat. Was die Bewerber um die Stellvertreter-Posten wohl gerne hören: Hier kandidieren Dr. Stephan Walter, Christopher Wuttke und die amtierende Vize-Vorsitzende Marita Gericke. Außerdem soll der Rodenberger Burkhard Liewald intern Interesse an einer Bewerbung bekundet haben.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare