weather-image
700 Jahre Rolfshagen: Volkskönig Mario Cascino gibt das Zepter an Silke Tadge weiter

Ballonstart krönt das große Jubiläumsfest

Rolfshagen (la). Volkskönig Mario Cascino hat am Sonntag die Schlacht gegen Napoleon gewonnen und seine majestätischen Pflichten mit Bravour beendet. Nachdem der Franzosenkaiser gefangen genommen und aus Rolfshagen vertrieben war, wurden im Festzelt von Norbert Monden vom Schützenverein Rolfshagen die amtierenden Majestäten verabschiedet und die neuen Könige proklamiert. Volkskönigin wurde beim Schießen auf den Holzvogel vor zwei Wochen Silke Tadge und Jugendkönig Julian Wiechmann (wir berichteten). Das Königsschießen der Schüler wurde während der 700-Jahr-Feier im Festzelt mit dem Lasergewehr ausgetragen. Hier konnte sich Lana Fischer durchsetzen und holte sich die Königsehren. Den Schülerpokal gewann Christian Rösner.

veröffentlicht am 19.06.2007 um 00:00 Uhr

Die neuen Rolfshagener Majestäten: Julian Wiechmann (v.l.), Lana

Mit einem weiteren Höhepunkt endete am Sonntagabend das dreitägige gelungene Fest. Auf dem Sportplatz stiegen fast gleichzeitig sechs Heißluftballone auf. 24 Ballonfahrer aus dem Auetal und der nahen Umgebung waren mit dem Team von Ballonpilot Frank Holthöfer aus Oerlinghausen gestartet. Ein imposantes Bild und viele von den zahlreichen Zuschauern bedauerten, dass sie nicht mit von der Partie waren. Doch bevor es bei bestem Ballonfahrerwetter und klarer Sicht in die Luft ging, mussten die Mitfahrer beim Aufrüsten des Ballons helfen. Die Aufregung bei den Neulingen war groß. "Das ist schon eine spannende Sache", sagte Bürgermeister Thomas Priemer, bevor er in den Korb stieg und mit Frank Holthöfer, der übrigens seine 999. Ballonfahrt absolvierte, und vier weiteren Passagieren abhob. "Klasse, ist das ein tolles Gefühl", freuten sich alle Ballonfahrer, als sie aus schwindelnder Höhe über das Auetal blicken konnten. Die ersten vier gestarteten Ballone hatten noch etwas Glück und konnten die gute Thermik nutzen, um über den Berg in Richtung Hessisch Oldendorf zu steuern. Zwei Ballone schwebten nur langsam über das Auetal hinweg bis nach Poggenhagen. "Für die Wetterlage können wir nichts", bedauerte Frank Holthöfer. Seine Mitfahrer waren aber trotzdem begeistert von der Fahrt und natürlich auch etwas froh, als sie nach einer perfekten Landung wieder festen Boden unter den Füßen hatten. Nach dem Abrüsten des Ballons folgte die Ballonfahrertaufe, bei der auch der Auetaler Bürgermeister in den Adelsstand gehoben wurde. "Ein absolut gelungener Abschluss eines tollen Festes", freute sich Priemer. Viele Schaulustige auf dem Sportplatz hatten bedauert, dass sie sich nicht auch für eine Ballonfahrt angemeldet hatten, und Frank Holthöfer und sein Team wurden immer wieder gefragt, ob nicht noch ein Platz in einem der Ballone frei wäre. Doch alles war ausgebucht. "Kein Problem, wenn der Bedarf besteht, dann kommen wir natürlich gern wieder hier ins Auetal", sagte der erfahrene Ballonpilot. Kontakt: Wer Interesse an dem einmaligen Erlebnis einer Ballonfahrt hat, erhält bei Frank Holthöfer, (05202) 15646 weitere Informationen oder kann sich für eine Fahrt dort anmelden.

Lutz (v.r.) und Norbert Monden gratulieren Christian Rösner zum
  • Lutz (v.r.) und Norbert Monden gratulieren Christian Rösner zum Gewinn des Schülerpokals. Fotos: la
Am Sonntag sind auf dem Sportplatz in Rolfshagen sechs Heißluftb
  • Am Sonntag sind auf dem Sportplatz in Rolfshagen sechs Heißluftballone gestartet.


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt