weather-image
14°
Arbeitskreis Denkmalschutz besorgtüber fortschreitenden Verfall des Alten Museums

Balken faulen, Putz und Schnitzwerk fallen ab

Rinteln (wm). Der Arbeitskreis Denkmalschutz im Heimatbund beobachtet den langsamen Verfall des Alten Museums am Kirchplatz mit Sorge, vor allem, weil die begonnenen Bestandssicherungsarbeiten durch den Eigentümer nicht weiter geführt werden.

veröffentlicht am 21.11.2008 um 00:00 Uhr

Die Schäden sind bereits dokumentiert worden. Foto: tol

In diesem Zusammenhang erinnert Lattermann auch an die Einschätzung des vom Eigentümer beauftragten Architekten, das Gebäude würde einen weiteren Winter kaum überstehen. Arbeitskreisleiter Dr. Alexander Lattermann hat deshalb ein Schreiben an Bürgermeister Karl-Heinz Buchholz und die Fraktionsvorsitzenden im Rat geschickt. Der Arbeitskreis erhofft sich jetzt eine schnelle Reaktion aus dem Rathaus, vor allem auch mit Blick auf die anstehende Ratssitzung. Schon seit Jahren, mahnt für den Arbeitskreis Werner Zimmermann, stehe das denkmalgeschützte Gebäude leer und es sei für den Arbeitskreis erschreckend, wie sehr in immer kürzeren Zeitabständen der Putz, die Inschriften, die Ornamente des Schnitzwerkes ungesichert herabfallen und die Fachwerkbalken faulen. Zimmermann: "Der Arbeitskreis sieht die Stadt hier als Denkmalschutzbehörde wie als Bauordnungsbehörde in der Pflicht, alle rechtlichen Möglichkeiten gegenüber dem Eigentümer auszuschöpfen. Der Arbeitskreis fordert in dem Schreiben darüber hinaus, sollte der Eigentümer seiner Verpflichtung zum Erhalt nicht nachkommen, sollte die Stadt im Rahmen einer für den untätigen Eigentümer kostenpflichtigen Ersatzvornahme die erforderlichen Maßnahmen selbst durchführen. Darüber hinaus empfiehlt der Arbeitskreis der Stadt, ein Nutzungskonzept für das Baudenkmal zu erarbeiten, damit der Erhalt auch auf Dauer gesichert werden könne.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare