weather-image
Anbindung an Weserradweg / CDU: Chance fürs Kalletal

Bald weiterradeln bis Vlotho

Kalletal. Der Weserradweg ist nach Umfragen des ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club e.V.) einer der beliebtesten Radwege Deutschlands. Demnächst wird er auch das Kalletal streifen, denn das neue Teilstück von Rinteln über Stemmen, Varenholz, Erder und Kalldorf nach Vlotho steht kurz vor seiner Fertigstellung.

veröffentlicht am 01.06.2007 um 00:00 Uhr

"Über diesen Erfolg freuen wir uns mit allen, die sich über so viele Jahre so ausdauernd für den Radweg eingesetzt haben." Andreas Erke, Mitglied der Kalletaler CDU Fraktion und selbst begeisterter Radfahrer, ist sicher, dass der Radweg dem Kalletal wirtschaftliche Vorteile bringen kann. "Mit derFertigstellung eröffnen sich neue touristische Potentiale für unsere Gemeinde, die wir erschließen und nutzen müssen." Die aussagekräftige Beschilderung der Strecke, Hinweise auf Sehenswürdigkeiten, die Präsenz in Radwanderkarten, in Tourenbüchern und im Internet sind dafür nach Erkes Ansicht wesentliche Voraussetzungen und müssen nun umgesetzt werden: "Die CDU wird die entsprechenden Maßnahmen beantragen." Auf Einladung des Kalldorfer CDU-Ratsmitglieds Hartmut Dreischmeier haben die Christdemokraten die neue Streckenführung bereits unter die "Pneus" genommen. "Das Weserfreizeitzentrum, die Weserfähre Varenholz und auch die Gastronomie in den Weserdörfern sind nun endlich an die wichtige ?touristische Ader' Weserradweg angebunden", zieht Fraktionsvorsitzender Thomas Ortmeier sein positives Fazit. Cajus Caesar, der ebenfalls zu den Unterstützern des Radwegebaus gehört, sieht Vorteile für die Radfahrer, die nun durchs Kalletal "steigungsfrei von Rinteln nach Vlotho gelangen können, anstatt sich über den ?Uffelner Buhn' quälen zu müssen." Und dass die Strecke auch ihre landschaftlichen Reize hat, versteht sich für Caesar dabei von selbst.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt