weather-image
15°

Biologische Methode einmalig im Landkreis / Wasserverband investiert in Bernsen 650 000 Euro

Bald kümmert sich Schilf um den Klärschlamm

Bernsen (la). Die stolze Summe von 650 000 Euro will der Wasserverband Nordschaumburg in die Kläranlage Auetal in Bernsen investieren: Hier soll in den nächsten Monaten eine Klärschlammvererdungsanlage entstehen. Bei dieser Methode wird der bei der Aufbereitung des Abwassers entstehende Klärschlamm auf mit Schilf bepflanzte Beete geleitet. Die Schilfpflanzen entwässern den Schlamm auf biologische Weise; im Verlauf mehrerer Jahre entsteht so Erde, die Humusprodukten ähnelt. Baubeginn für die Anlage ist voraussichtlich noch im Frühjahr.

veröffentlicht am 28.02.2007 um 00:00 Uhr

Die Vorarbeiten laufen bereits: Roland Walter vom Katasteramt ve


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?