weather-image
×

Kahlschlag ist keine Lösung

Bäumen beim Überlebenskampf helfen

Nicht die Bäume sind der Feind des Menschen. Der Mensch ist der Feind der Bäume, war vor einiger Zeit in der örtlichen Presse etwa sinngemäß zu lesen.

veröffentlicht am 06.11.2020 um 19:47 Uhr

Autor:

Zu: „Geplante Fällungen sorgen für Kritik“, vom 21. Oktober


Unsere Bäume leiden unter der Hitze und dem Wassermangel, das Leid der Menschen wird folgen, vielleicht in biblischen Ausmaßen. Anstatt nach Lösungen zu suchen, soll es einen Kahlschlag an der Holtenser Landstraße geben. Mehr fällt Verantwortungs- und Entscheidungsträgern nicht ein? Statt den Bäumen bei ihrem Überlebenskampf zu helfen, sollen sie rigoros abgeholzt werden. Vorsorglich! Ich bin oft in Hamelns Wäldern unterwegs – auf eigene Gefahr! Vielleicht wird das Betreten des Waldes bald ganz verboten? Oder soll es an den Waldwegen links und rechts vielleicht ebenfalls je 30 Meter Kahlschlag geben, aus Sicherheitsgründen? Holtensen verfügt über ein separates Regenwasser-Kanalnetz, also getrennt vom Schmutzwasser. Ist der Gedanke abwegig, dort, wo es möglich ist und sich anbietet, Regenwasser-Rückhaltebecken zu bauen, um gefährdete Waldbestände und trockene Äcker bewässern zu können? Wohin fließt das Holtenser Regenwasser zur Zeit? Wäre ein Rückhaltebecken, etwa auf dem Gelände des ehemaligen, britischen Schießstandes (un-)möglich?



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt