weather-image
23°

WGN kritisiert: Infrastruktur hängt dem Bauboom hinterher

"Bad Nenndorf kein Spitzenkurort"

Riepen (tes). Die Wählergemeinschaft Nenndorf (WGN) hat sich in ihrer Jahresversammlung im Schmiedegasthaus Gehrke mit nachhaltiger Zukunftsplanung für Stadt und Samtgemeinde beschäftigt. Einen der Knackpunkte ortete die WGN in der Kurbeitragssatzung: "Der Kurbeitrag ist mit 2,50 Euro viel zu hoch", war es für Fraktionssprecher Frank Steen "unverständlich, warum die anderen Fraktionen dies nicht einsehen. Bad Nenndorf ist kein Spitzenkurort, sondern schwimmt in der Masse mit."

veröffentlicht am 09.06.2007 um 00:00 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt