weather-image
27°

Bad Nenndorf baut auf den Teamgeist

Handball (hga). Der VfL Bad Nenndorf muss in der Frauen-Landesliga reisen. Beim Tabellendritten TuS Altwarmbüchen (19:7-Punkte) erwartet den zurzeit auf Platz neun stehenden VfL (10:14-Punkte) eine schwierige Aufgabe.

veröffentlicht am 10.02.2007 um 00:00 Uhr

Das Hinspiel ging 27:29 verloren, allerdings haben sich einige Dinge zwischenzeitlich geändert. Damals hatte der VfL-Angriff noch einen starken Hang zu Pfosten- und Lattentreffern, die Abwehr war alles andere als sattelfest. Zuletzt zeigte der VfL beim 26:25-Erfolg über den Tabellenführer Hannoverscher SC, dass die Mannschaft durchaus mit den Spitzenteams der Liga mithalten kann. In Altwarmbüchen wird es zunächst auf eine bewegliche, aggressive Abwehr ankommen. Im Hinspiel hatte der VfL Bad Nenndorf genau da Probleme, allerdings sollte die gute Leistung aus dem Spiel gegen den Tabellenführer der Abwehr wieder ein Stück mehr Sicherheit gegeben haben, gleiches gilt für den Angriff. Mit einer guten mannschaftlichen Leistung kann der VfL seine Außenseiterrolle mit Leben erfüllen. "Ich glaube nicht, dass der TuS uns noch als Außenseiter sieht", meint VfL-Trainerin Katrin Otte, für die eines völlig klar ist: "Das wird nicht einfach." Anwurf: Sonntag, 16.15 Uhr.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare