weather-image
23°

Bad Münder: 23-Jähriger niedergestochen

Bad Münder (ube). Ein junger Mann (23) aus Bad Münder ist im Kurpark seiner Heimatstadt Opfer eines brutalen Überfalls geworden. Das Achtziger-Jahre-Festival war bereits zu Ende, da wurde ihm ein Messer in den Rücken gestoßen. Der Schwerverletzte wurde mit einem Notarztwagen ins Hamelner Kreiskrankenhaus an der Weser gefahren und dort operiert. Er schwebt nicht in Lebensgefahr.

veröffentlicht am 13.05.2008 um 00:00 Uhr

Das Gewaltdelikt ereignete sich am späten Freitagabend um 23.50 Uhr. Ein Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes nahm dem mutmaßlichen Täter die Stichwaffe - ein Klappmesser - ab. Der Wachmann nahm den Messerstecher vorläufig fest und alarmierte per Handy die Polizei. Der Grund für den Angriff war bei Redaktionsschluss noch unbekannt. Fest steht nach Auskunft der Polizei bislang nur, dass es nach der Musikveranstaltung zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen gekommen ist. Plötzlich blitzte dann ein Messer auf. Das Polizeikommissariat in Bad Münder bearbeitet den Kriminalfall - es wird gegen einen 24-jährigen Deutschen aus Bad Münder wegen eines versuchten Tötungsdelikts ermittelt. Ein Amtsrichter ordnete am späten Sonnabend Untersuchungshaft an.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?