weather-image
Vorstand beunruhigt: Allgemeine Beteiligung lässt nach / Beiträge bleiben stabil

Bad Eilsens Schützenfest in Gefahr

Bad Eilsen (sig). Das Problem, dass die Teilnahme der Mitglieder an den Schießabenden, aber auch an Veranstaltungen der befreundeten Vereine nachgelassen hat, nannte der Vorsitzende Frank Wingenfeld bei der Jahreshauptversammlung beim Namen. Der Schützenchef wies darauf hin, dass eine solche Entwicklung auch das eigene Schützenfest gefährde. Die Abordnungen der eingeladenen Vereine würden dann auch entsprechend kleiner ausfallen.

veröffentlicht am 27.02.2008 um 00:00 Uhr

Das erfolgreiche Nachwuchsteam ist unschlagbar (v.l.): Fabian Si

Besonderes Lob zollte Wingenfeld den Männern und Frauen, die dazu beigetragen haben, Renovierungen am Schützenhaus vorzunehmen. Da gab es unter anderem zu streichen und Fliesen zu verlegen sowie neue Handläufe anzubringen. Der Schützenchef kündigte an, dass er aus beruflichen Gründen nicht mehr so viel Freizeit für den Verein opfern könne wie bisher. Die Arbeit müsse deshalb auf mehr Schultern verteilt werden. Eine Veranstaltung - neben dem Schützenfest - werden die Eilser Schützen in diesem Jahr in jedem Fall wieder ausrichten. Das ist die Schießsportwoche, an der im Vorjahr 150 Starter teilnahmen. Schatzmeister Wilfried Veith berichtete von einer insgesamt zufriedenstellenden Kassenlage, sodass Beitragserhöhungen derzeit kein Thema sind, obwohl die Energiekosten für das Schützenhaus leider steigen. Es gab auch einige wichtige Anschaffungen, zum Beispiel ein neues Kleinkalibergewehr, einen Labtop, neue Schießjacken und Schießhandschuhe. Veith kündigte an, dass er im kommenden Jahr sein Amt abgeben werde. Damenleiterin Karla Möller konnte über zahlreiche Aktivitäten der weiblichen Vereinsmitglieder berichten - von der Teilnahme an einer Eisrevue bis zum Sandsackschießen. Besonders stolz können die Eilser Schützen auf ihren Nachwuchs sein. Jugendleiterin Sabine Wingenfeld verlas eine lange Erfolgsbilanz. Bei den Kreismeisterschaften im Luftgewehrschießen wurde Simira Wingenfeld Dritte und Jan-Philipp Feisel Fünfter. Beide holten sich den Titel mit der Luftpistole. Beim Sommerbiathlon in Rehren A.O. landeten Kilian Niemann und Tatjana Wagner auf dem zweiten Rang vor Eileen Niemann, Nina Wagner und Giovanna Scala. Beim Jugendbestenschießen des Kreises siegte Simira Wingenfeld. Bei der Neuauflage des Rundenwettkampfes der Jugend siegte der SV Bad Eilsen mit Simira Wingenfeld, Fabian Sittaro und Gregor Semmerich in allen Durchgängen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt