weather-image
Aktionen sollen Alternative zu Vereinen bieten

"Backhaus" gründet Jugendwerkstatt

Rodenberg (bab). Der Verein "Backhaus Aktiv" hat einen Vorstoß in Sachen Jugendarbeit unternommen. Wie die Vorsitzende Marlies Weigelt mitteilt, richtet sich das Angebot "Jugendwerkstatt" an Jugendliche, die nicht im Verein organisiert sind und dies auch nicht wollen. Beim letzten Termin, einem Krökelturnier, waren 14 Jugendliche dabei.

veröffentlicht am 23.03.2007 um 00:00 Uhr

Das Projekt, das für Kinder und Jugendliche zwischen elf und 18 Jahren konzipiert ist, startete Mitte Februar. Außer Weigelt helfen auch Uwe Märtens und Ruth Humrich mit. Die Erwachsenen arbeiten ehrenamtlich. Zum ersten Treffen mit zwölf Kindern war auch die Vorsitzende des Jugendausschusses Catrin Döpke (SPD)gekommen. Viele Vorschläge seien aus den Reihen der Jugendlichen gekommen, teilt die Vorsitzende mit. Erste Ideen sind ein Schach- und Dartturnier und ein Fotokurs. Es soll sogar ein Film gedreht werden. Das Motto: "Kinder und Jugendliche machen einen Film für Kinder und Jugendliche." Des Weiteren stehen Verhaltenstraining, Vorträge zu Themen wie "Handy als Kostenfalle" sowie "Fußball und Hooligans" auf dem Plan. Die Jugendlichen wünschen sich eine Lan-Party, Outdoor-Training, eine Sing-Star-Veranstaltung und vieles mehr. Das Jahr 2007 sei fast schon ausgebucht, erklärt Weigelt. Die Jugendlichen treffen sich alle zwei Wochen am Sonnabend von 15 bis 18 Uhr. Der nächste Termin ist am 24. März im "Backhaus", Lange Straße 48. Dann wird mit den Vorbereitungen für die Filmaufnahmen begonnen. Recherche und Themenfindung stehen auf dem Programm. Außerdem sollen die Rollen und die Drehorte festgelegt werden. Die Teilnahme ist kostenlos. Das Thema lautet: "Wir drehen einen Film und was gehört dazu?" Der Unterschied zur Vereinsarbeit sei, dass keine festen Vorgaben gemacht würden, betont Weigelt. Die Jugendlichen sollen das Projekt entscheidend mitgestalten. Da die Teilnahme für die Kinder möglichst kostenfrei bleiben soll und viele Jugendliche angesprochen werden sollen, sei das Projekt auf Spenden angewiesen, so Weigelt. Die Vorsitzende bittet deshalb um Spenden für Material, Honorar- und Raumkosten. Wer die Jugendwerkstatt unterstützen möchte, kann seine Spende bei der Volksbank Hameln-Stadthagen einzahlen, Kontonummer 410 599 000, Bankleitzahl 25 462 160.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare