weather-image
21°
57 Jahre nach der Schulentlassung trafen sich 23 ehemalige Mittelschüler zum 5. Klassentreffen

Back to the roots

BODENWERDER. Aus Hannover, Rottach-Egern (Bayern), Herrenberg (Nähe Stuttgart), Berlin, Bonn, Olfen (Nähe Dortmund), Hameln und der Samtgemeinde-Bodenwerder-Polle folgten nach 1980, 1993, 2010 und 2014 jetzt 23 Ehemalige der sogenannten „Altstadtjahrgänge“ dem Ruf des Organisators Udo Mann, um zum 5. Mal im „Landgasthof Hoffmeister“ in Hehlen, mit ihren alten Schulfreunden ein fröhliches Wiedersehen zu feiern.

veröffentlicht am 01.06.2017 um 16:02 Uhr

Die Klassengemeinschaft heute vor der Heimatstube. FOTO: KHT

Autor:

Karl-Heinz Teiwes

Auch zu diesem Treffen waren wieder einige Ehemalige, die in Bodenwerder ihre Fußstapfen hinterlassen haben, so wie Ernst-August Wolf, der einige Jahre als Samtgemeinde-Bürgermeister die Geschicke der Samtgemeinde leitete, der Architekt Peter Klimaschka, der mit dem verstorbenen Klassenkameraden Joachim Brünig, dem damaligen Samtgemeinde-Direktor, der Planer und einer der Väter der Altstadt-Sanierung war, und der ehemalige 1. Vorsitzende des SC Münchhausen, Georg Fricke, unter dessen Vorsitz und Leitung das SCM-Sportheim erbaut wurde. In kleinen Gesprächsrunden, bei Kaffee und Kuchen und beim Abendessen und gemütliches Zusammensein bei Hoffmeisters, gehörte die meiste Zeit natürlich noch einmal der gemeinsamen Schulzeit und den Erlebnissen.

Organisator Udo Mann präsentierte eine Dia-Schau der Schulzeit per Beamer und das Betrachten alter Fotos regte zu vielen Kommentaren und Gesprächen an. Dabei kamen auch die Erlebnisse mit den letzten Klassenlehrern der 10a und 10b, dem Mathe-Lehrer „Adam“ Hennecke und Fräulein Hartmann, die immer sagte: „Mit mir nicht, meine Herren!“, nicht zu kurz. Man erinnerte sich sehr gern an den Rektor Dr. Justus, seinen Konrektor „Vati“ Pelz, der in der Physik, Chemie und Bio zu Hause war und dessen Schlagwort: „Disziplin“ war, den Zeichenlehrer Hans Oeler, die Musiklehrerin Frau Blankenburg, , Fräulein Schulz, Herrn Mundhenk und an die Sportlehrer Gottfried Hetzer und Frau Ahlswede und manche Anekdote wurde zum besten gegeben. Die alte Klassengemeinschaft nutzte die Zeit auch zur Besichtigung der Heimatstube Hehlen. Ernst-August Wolf, als früherer Hehlener Bürgermeister, konnte seinen ehemaligen Mitschülern einiges über das Museum und die Hehlener Geschichte erzählen. Mit dem Versprechen, sich bald wieder zu treffen, ging man nach einem harmonischen Tag auseinander.

Die Klassengemeinschaft damals vor der Schule. FOTO: KHT
  • Die Klassengemeinschaft damals vor der Schule. FOTO: KHT
Das damalige Schulgebäude der Klassengemeinschaft. FOTO: KHT
  • Das damalige Schulgebäude der Klassengemeinschaft. FOTO: KHT

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare