weather-image
12°
Marlene Bradler wird Dritte beim Landeswettbewerb "Jugend musiziert"

Bach auf dem Akkordeon? Das geht nicht nur, das ist sogar preiswürdig

Bückeburg (mig). Mit Volksmusik hat Marlene Bradler wenig im Sinn, wenn sie auf ihrem zwölf Kilo schweren und 4000 Euro teuren Akkordeon spielt. Beim Landeswettbewerb "Jugend musiziert" spielte die 15-Jährige Werke von Bach und holte einen dritten Preis.

veröffentlicht am 27.03.2007 um 00:00 Uhr

0000444264-gross.jpg

Neun Jahre war die talentierte Musikerin alt, als sie ihr "Erweckungserlebnis" hatte. Im "Musikantenstadl" sah sie einen Akkordeonspieler und war sofort von dem einzigartigen Instrument begeistert. "Die Musik hat mir zwarüberhaupt nicht gefallen, aber was man alles mit dem Akkordeon machen konnte, fand ich toll", erzählt sie. Gefallen hat ihr vor allem die Einheit von Körper und Instrument, aber auch die Vielseitigkeit - das Akkordeon vereint Bläser, Streicher und Klavier. Seit einigen Jahren bekommt die talentierte Musikerin Unterricht an der Musikschule Schaumburger Märchensänger, vor einem Jahr hat Lehrerin Mateja Zenzerovic das Nachwuchstalent unter ihre Fittiche genommen. "Besser hätte ich es gar nicht treffen können", freut sich Bradler. Tatsächlich hat ihre Lehrerin schon viele internationale Preise gewonnen und schaffte vor kurzem ein beeindruckendesExamen an der Musik-Hochschule Hannover mit direkter Weiterleitung zur Solistenklasse. Unter ihrer Führung erreichte Bradler auch in diesem Jahr den ersten Preis im Regionalwettbewerb, sowie den dritten Preis im Landeswettbewerb. Gudrun Wuttke, Geschäftsführerin der Musikschule, ist mit dem beeindruckenden Lehrer-Schüler-Gespann deshalb sehr zufrieden: "Wir sind glücklich, dass wir Frau Zenzerovic vor einem Jahr als Lehrerin bekommen konnten. Sie ist auch in Hannover eine Ringeltaube." Dass die noch kurze Zusammenarbeit schon die ersten Früchte getragen hat, liegt wohl auch an den guten Bedingungen in der Musikschule - Mateja Zenzerovic fühlt sich in Bückeburg jedenfalls sehr wohl. Live erleben kann man die Musikerinnen am 14. April (11 bis 17 Uhr) beim Aktionstag sowie am 22. April beim Lehrer-Kammerkonzert.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare